Effizient gelagert auf kleinstem Raum

Die KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG bietet mit dem Turmlagersystem UNITOWER eine Lösung, die moderne Anforderungen erfüllt

1524

Das System ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Als UNITOWER zur Lagerung von Langgutmaterialien, UNITOWER B für Blech- und Flachproduktesowie Behälter, und als kompaktes Universallager UNITOWER C für Langgut und Blech. Die Turmlager sind als Baukastensystem mit einzelnen Modulen konzipiert, wodurch sich auch individuelle Lösungen einfach realisieren lassen. UNITOWER ist als Einzel- oder Doppelturm verfügbar, wahlweise freistehend in einer Halle oder als außerhalb platziertes, separates Lagergebäude mit Decken- und Wandelementen. Die Ein- und Auslagerstationen können in beliebiger Anzahl sowohl an der Stirn- als auch an der Breitseite des Lagerturms sowie in verschiedenen Ebenen positioniert werden – je nach Anforderungen des Kunden.

 Das Turmlagersystem UNITOWER nimmt Langgut von 3.400 bis 14.600 Millimeter Länge auf
Das UNITOWER B ist besonders gut für die Lagerung von Blech- und Flachprodukten geeignet

Als Ladungsträger kommen Kassetten, Paletten oder Tragegestelle zum Einsatz. Je nach Ausführung kann jeder Lagerplatz Lasten bis zu fünf Tonnen tragen. Die Türme nehmen Langgut von 3.400 bis 14.600 Millimeter Länge problemlos auf, so dass der Anwender sowohl auf verschiedene Standardlängen als auch auf werkstück- oder produktionsoptimierte Sonderlängen zurückgreifen kann. Die nutzbare Breite beträgt bei der Basisausführung UNITOWER zwischen 600 und 1.240 Millimeter. Dadurch lässt sich das Lager optimal an die gegebenen Platzverhältnisse anpassen. Das Modell UNITOWER B zur Lagerung von Blechen und Flachprodukten erlaubt Einlagerlängen zwischen 2.000 und 8.000 Millimeter, die nutzbare Breite liegt zwischen 1.000 und 2.000 Millimetern. Da sich die Beladehöhe und damit die Anzahl der Lagerplätze frei bestimmen lässt, kann das Lager auch Paletten, Kästen oder Behälter aufnehmen.

Systemhöhen bis 25 Meter sind mit den Ausführungen UNITOWER und UNITOWER B problemlos möglich. Mit ihrer variablen Beladehöhe bieten die Turmlager eine flexible Lösung, die sehr platzsparend und damit wirtschaftlich ist. Zudem hat KASTO mit dem UNITOWER C ein kostengünstiges, standardisiertes Kompaktlager für verschiedene Langgut- und Blechformate im Sortiment. Mit einer Maximalhöhe von 7.200 Millimetern und einer freien Fachaufteilung ist es ideal für Handwerksbetriebe, Werkstätten, Betriebsschlossereien oder als Pufferlager zwischen Produktionsbereichen. Es steht in zwei Versionen zur Verfügung: Als Lager für flächige Güter mit einer nutzbaren Breite und Länge von 1.524 x 3.048 Millimeter und einer Zuladung zwischen einer und drei Tonnen, oder als Langgutlager, das Kassetten mit den Abmessungen 840 x 6.500 Millimeter und Lasten zwischen 0,8 und 2,5 Tonnen aufnimmt.

Die UNITOWER-Lager zeichnen sich neben dem geringen Platzbedarf durch ihre hohe Effizienz aus. Das Handling der Ladungsträger übernimmt ein Regalbediengerät (RBG) mit Lasttraverse. Im Vergleich etwa zu Paternostersystemen hat dies den Vorteil, dass nicht das ganze Lager bewegt werden muss, sondern nur die jeweilige Kassette. Das sorgt für schnelle Zugriffszeiten und spart – auch dank effizienter Antriebe – Energie. Ein- und Auslagerstationen lassen sich zudem vollautomatisch mit weiterer Fördertechnik oder Bearbeitungsmaschinen verbinden, um den innerbetrieblichen Materialfluss zu optimieren.

Die Steuerung der Turmlager erfolgt je nach Modell durch die KASTO-eigenen, halb- oder vollautomatischen Steuerungen EasyControl und BasicControl. Diese lassen sich einfach und intuitiv über eine grafische Oberfläche bedienen. Per Touchscreen kann der Anwender verschiedene Funktionen wie Lagerfach- und Kassettenverwaltung, Auftragsverfolgung und Anlagendiagnose aufrufen und steuern. Für eine hohe Verfügbarkeit sorgt das durchdachte Service-Konzept von KASTO: Dieses beinhaltet nicht nur eine telefonische Beratung rund um die Uhr, eine schnelle Ersatzteilversorgung und kompetente Unterstützung vor Ort, sondern auch die Fernüberwachung per Internet. Damit können die KASTO-Experten Störungen frühzeitig erkennen und beheben, noch bevor sie zu kostspieligen Anlagenausfällen führen.


Kontakt:

www.kasto.de