Schnittstelle zu mehr Effizienz

Mit Lösungen von ZOLLER auch Losgröße 1 wirtschaftlich fertigen

1691

Im Fokus aktueller Fertigungsdiskussionen stehen eine größtmögliche Transparenz beim Know-how-Transfer entlang der Prozesskette sowie das Thema Prozesssicherheit. Speziell im Werkzeug- und Formenbau kommt eine hohe Teilevarianz als Herausforderung dazu, selbst Losgröße 1 muss wirtschaftlich gefertigt werden. Werkzeuge müssen ständig teileabhängig neu zusammengebaut werden – Schnittstellen für Effizienz sind hier vor allem eine transparente Werkzeugorganisation und die Simulation des NC-Programms mit realen Werkzeugdaten.

Tool Management Solutions bieten Schnittstellen zu fast allen CAM-Systemen

 ZOLLER bietet effiziente Lösungen für schnelleres und kollisionsfreies Arbeiten
ZOLLER Einstell- und Messgerät »venturion« mit Messprogramm »Radiuskontur«

Garantiert kollisionsfrei

Mit effizienten Tool-Management-Lösungen, hochpräzisen Messgeräten und speziellen Messprogrammen wie beispielsweise »Radiuskontur«, »tool realityCheck« oder dem »3dScan« bietet ZOLLER Lösungen für schnelleres und garantiert kollisionsfreies Arbeiten.

Klar definierter Werkzeugzusammenbau

Die Grundlage für das Programmieren einer realitätsnahen Fräs-Strategie bildet der klar definierte Werkzeugzusammenbau durch Einzelkomponenten in Stücklisten im Tool-Management-System. Dank Schnittstellen zu allen gängigen CAM-Systemen erübrigt sich hier mit ZOLLER eine doppelte Datenhaltung. Auch Transparenz und eine klare Definition der Werkzeugdaten sind sichergestellt.

Simulieren mit realen Werkzeugdaten

Für eine Echtzeitsimulation kann anschließend mit dem »3dScan« die exakte Kontur aller rotationssymmetrischen Werkzeuge ermittelt und in  das CAM-System übertragen werden.

Einfacher Soll-Ist-Vergleich

Eine weitere Variante, um vor dem Einsatz der Werkzeuge sicherzustellen, dass diese exakt den Soll-Vorgaben entsprechen, stellt der »tool realityCheck« dar. Dieses Messprogramm führt durch Konturscan und Soll-Ist Vergleich schnell und einfach einen Abgleich zwischen dem im CAM-System und in der Simulation verwendeten Werkzeug und dem real existenten Werkzeug durch. Mehr Sicherheit geht nicht!

Mit definierten Radien zu maximaler Qualität

Um die Qualität eingesetzter Radiuswerkzeuge zu überprüfen können mit dem Messprogramm »Radiuskontur« Radien vollautomatisch und μm-genau gescannt sowie deren Qualität und Konturtreue überprüft werden.

Steht alles auf „Go“, werden die Werkzeug-Ist-Daten für die Maschine steuerungsgerecht bereitgestellt – ein durchgängig prozesssicheres und effizientes Vorgehen.

Alles aus einer Hand

Vom Einstellen und Vermessen der Werkzeuge über die Erfassung der realen Daten bis hin zu Schnittstellen zu fast allen CAM-Systemen bietet ZOLLER dafür alles aus einer Hand – ein wesentlicher Vorteil für den Anwender. Denn es bedeutet produzieren mit weniger Aufwand – und mehr Effizienz.

Kontakt:

www.zoller.info