Spanlos Gewinden in hochfesten und hitzebeständigen Stählen

NORIS Gewindeformer „SPANLOS NEO HR“ ermöglichen die Gewindefertigung auch in schwer zu bearbeitenden Stahlsorten bis 1.400 N/mm2

1394

Die REIME NORIS GmbH hat einen Gewindeformer entwickelt, der aufgrund des pulvermetallurgischen Substrats HSSPS (HSSE-PM) und der speziellen asymmetrischen Auslegung der Drückstollen hoher mechanischer Belastung standhalten kann. Optimale Schleif- und Beschichtungstechnologien garantieren verhältnismäßig niedrige Drehmomente und perfekte Gewindeoberflächen.

REIME NORIS, ein Spezialist für die Innengewindefertigung, erweitert mit diesen Werkzeugen die erfolgreiche SPANLOS NEO–Reihe, welche anwendungs- und materialoptimierte Gewindeformer aus pulvermetallurgischen Schnellarbeitsstahl und Hartmetall umfasst.

Dem Anwender stehen insgesamt drei Varianten des neuen HR–Gewindeformers ab Lager zur Verfügung:

– Ohne Schmiernuten zur Bearbeitung von kurzen Sackloch- und Durchgangsbohrungen bis 1,5xD Gewindetiefe.
– Mit Schmiernuten zur Bearbeitung von Sackloch- und Durchgangsbohrungen bis 3xD Gewindetiefe.
– Mit Schmiernuten und Kühlmittelbohrung zur Bearbeitung tiefer Sacklochbohrungen bis 3xD mit optimaler Schmierung.

Mit diesen Werkzeugen eröffnet REIME NORIS den Anwendern eine besonders wirtschaftliche Methode der Gewindefertigung in diesen anspruchsvollen Stahlgüten. Vor allem in der Serienfertigung ist die hohe Prozesssicherheit, welche durch das Gewindeformen erreicht wird, ein immenser Vorteil. 

Bild: NORIS SPANLOS NEO HR mit asynchroner Drückstollen-Geometrie zur Bearbeitung von hochfesten und hitzebeständigen Stählen bis 1.400 N/mm2.

Kontakt:

www.reime-noris.de