Höchstleistung wird universell

M4000-Familie von Walter deckt große Anzahl von Fräsanwedungen ab

1498

System-Werkzeuge sind für eine Vielzahl von Zerspanungsaufgaben universell einsetzbar und senken die Komplexität und Fehleranfälligkeit einer Fertigung. Jüngstes Beispiel dieser von der Walter Gruppe vertretenen Produktphilosophie ist die neue M4000-Familie mit System-Wendeplatte. Walter hat den Systemgedanken konsequent umgesetzt: Die neuen Wendeplatten und Fräskörper werden CO2-kompensiert hergestellt.

M4000, das sind quadratische Wendeplatten, die in drei unterschiedlichen Fräsertypen eingesetzt werden können und viele gängige Fräsoperationen beherrschen: beispielsweise das Planfräsen, Eckfräsen oder Fasfräsen in allen Stahl- und Gusswerkstoffen, nichtrostenden Stählen und auch schwer zerspanbaren Materialien. M4000-Wendeplatten sind damit universeller einsetzbar als ihre spezialisierteren Verwandten der Walter BLAXX- und der Walter Xtra▪tec -Familien, aber genau wie diese beiden beschichtet mit dem Hochleistungsschneidstoff Tiger·tec Silver.

Eckfräser M4132, High Feed Fräser M4002 und Fasfräser M4574 bestückt mit SD..09T3.. Systemwendeplatten
Das Wellenprofil an der Freifläche kennzeichnet die Geometrie

Was die System-Wendeschneidplatten für M4000 auszeichnet

Mit Wellenprofil

Die Freiflächen der vier Schneidkanten sind mit einem Wellenprofil versehen, das die Geometrie der Wendeplatte anzeigt: Je mehr Wellen sichtbar sind, umso positiver ist die Geometrie. Verfügbar sind die stabile (D57) und die universelle (F57) Geometrie. Die Systemwendeplatten haben eine positive Grundform mit einem Freiwinkel von 15 Grad. Effekt: Es ist weniger Leistung zum Fräsen nötig, der Energieverbrauch sinkt, damit erhöht sich die Wirtschaftlichkeit.

Anwendungen erweiterbar

Die M4000-Fräser können auch spezielle Schneidplatten aufnehmen. Für den High Feed-Fräser M4002 gibt es zusätzlich eine umfangsgesinterte Platte mit Nebenschneide für verbesserte Oberflächen. Eine spezielle Platte mit größerem Eckenradius sorgt für mehr Schneidkantenstabilität beim Arbeiten mit dem High Feed- und Eckfräser. Speziell für den Eckfräser M4132 gibt es eine umfangsgeschliffene Wendeplatte, ebenfalls mit zusätzlicher Nebenschneide.

Geschliffene Auflage

Dadurch ist die Auflage im Werkzeugkörper präziser, die geringe Vibrationsneigung erhöht die Standzeiten. Die Spanflächen tragen Markierungen zur eindeutigen Orientierung beim Schneidkantenwechsel. CO2-kompensiert produziert: M4000 ist das erste Produkt, bei dem Walter den CO2-Footprint komplett erfasst und bilanziert – von der Anlieferung des Rohmaterials bis zum Versand des fertigen Produkts. Zweiter Schritt des global ansetzenden Systemgedankens ist die CO2-Kompensation: Walter unterstützt ein Klimaschutzprojekt auf der Insel Borneo/Indonesien als einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen. Für CO2-kompensiert produzierte Werkzeuge führt Walter ein Siegel ein: Walter Green Flag.

Warum die M4000-Familie mit System-Wendeschneidplatten das richtige Produkt zur richtigen Zeit sind, erklärt Wolfgang Vötsch, Senior Product Manager Fräsen bei der Walter AG: Mehr Wirtschaftlichkeit und Effizienz: Eine Platte für mehrere Werkzeuge – da Systemwerkzeuge vielfältig einsetzbar sind, reduzieren sich für Anwender die Lager- und Beschaffungskosten. In Feldversuchen konnten wir die Schneidkosten pro Bauteil um die Hälfte senken. Der Leistungsbedarf wurde dabei um rund 15 Prozent gesenkt.

Wolfgang Vötsch

Einfaches Handling senkt die Komplexität

Mit M4000 führen wir eine neue Laserbeschriftung ein – auch auf kleinen Werkzeugdurchmessern bringen wir nun alle wichtigen Informationen unter, etwa zu Einbauteilen und Anzugsmomenten. Neue Verpackungen erleichtern die Werkzeugentnahme.


Ressourcen sinnvoll einsetzen und schonen

Nachhaltigkeit ist für uns und auch unsere Kunden ein zunehmender Wettbewerbsfaktor. Verbraucher wollen wissen, wie etwas produziert wurde. Hinzu kommt, dass viele Rohstoffe immer knapper und damit teurer werden. Deshalb ist M4000 ein erster Ansatz, den CO2-Footprint zu kennen und anschließend optimieren zu können.

 Ein Vergleich der benötigten Antriebsleistung zeigt die Leistungsfähigkeit der neuen M4000-Werkzeuge

Kontakt:

www.walter-tools.com