Längere Werkzeugstandzeit und verringerte Bearbeitungskosten

Neue Hochleistungs-Fräswerkzeuge KCSM30 von Kennametal für die Bearbeitung von Hochtemperatur-Legierungen

1829

Aufgrund seiner hohen Zähigkeit bei geringem Gewicht ist Titan ein gefragter Werkstoff für hochbeanspruchte Komponenten wie z.B. Turbinenschaufeln von Flugzeugtriebwerken und Kraftwerken. Auch Strukturbauteile von Flugzeugen und Rennfahrzeugen werden häufig aus Titan hergestellt. Die Bearbeitung dieses Werkstoffs stellt metallbearbeitende Betriebe jedoch vor besondere Herausforderungen.

Mit rund 25% längeren Werkzeugstandzeiten reduzieren die neuen KCSM30-Fräswerkzeuge von Kennametal die Bearbeitungs- und damit die Stückkosten vonBauteilen aus Titan. Ein Feinkorn-Hartmetallsubstrat als Basis sorgt für hohe Zähigkeit und Festigkeit, eine TiAlN PVD-Beschichtung gewährleistet exzellente Verschleißfestigkeit. Daher weisen die neuen Werkzeuge verlängerte Standzeiten auf, und sie ermöglichen auch höhere Bearbeitungsgeschwindigkeiten von bis zu 70m/min. Wegen der hohen Festigkeit von Titan ist ein effizientes Wärmemanagement wichtige Voraussetzung für lange Werkzeugstandzeit. Deshalb sind die KCSM30-Werkzeuge auch mit der von Kennametal entwickelten „Beyond Blast”-Technologie verfügbar, bei der integrierte Kühlkanäle das Kühlmittel durch das Fräswerkzeug unmittelbar in den Zerspanungsbereich führen. Somit wird ein Optimum an Wärmeabfuhr erzielt. Das verringert die Reibung und erhöht die Produktivität.

Die Nachfrage nach hochfesten Hochleistungskomponenten wird in anspruchsvollen Anwendungsbereichen (Luftfahrt, Energie, Automobilindustrie, Medizintechnik etc.) weiter wachsen. Gleichzeitig sehen sich die Komponentenhersteller erhöhtem Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Deshalb sind sie bestrebt, die Fertigungsqualität zu erhöhen und Kosten zu senken. Bei den Bearbeitungsschritten des Planfräsens, Kopierfräsens und Schulterfräsens ist KCSM30 von Kennametal eine effiziente Lösung für metallbearbeitende Betriebe, die ihre Produktivität erhöhen und ihre Wettbewerbsfähigkeit ausbauen wollen.

Kontakt:

www.kennametal.com