Erhebliche Wachstumschancen in dynamischer Wirtschaftsregion

Kyocera Unimerco eröffnet Vertriebsniederlassung in Istanbul

1722

Die Kyocera Unimerco Group hat zum 1. Juli 2014 eine Vertriebsniederlassung in Istanbul eröffnet. Mit der Präsenz in der türkischen Metropole setzt das Unternehmen ein deutliches Zeichen für das verstärkte Engagement in der aufstrebenden Wirtschaftsregion – nicht zuletzt auch in Gestalt intensivierter Kundenbeziehungen direkt vor Ort.

Kyocera Vertriebsniederlassung in Instanbul

Als Spezialist für den Bereich Cutting Tools wird Kyocera von der neuen Niederlassung aus die Belieferung des türkischen Markts mit Zerspanungswerkzeugen insbesondere für das Automotive-Segment sowie den Maschinenbau unterstützen. Das Marktpotenzial für Zerspanungswerkzeuge in der Türkei liegt schätzungsweise bei 100 Millionen Euro im Jahr.

Bereits seit 1973 produziert Kyocera Zerspanungswerkzeuge. Heute beinhaltet die Angebotspalette der Kyocera Unimerco Group eine große Auswahl an Produkten für die Bereiche Drehen, Bohren. Fräsen, Stechen, Gewinden und Abstechen. Eingesetzt werden Schneidstoffe wie Hartmetall, Cermet, Keramik, CBN und PKD.

Kyocera setzt auf aktuellste und innovative Technik – bei den Schneidstoffen stehen daher besonders anspruchsvolle Materialien wie Keramik, Siliziumnitrid, CBN und Cermet in Fokus.

Auch bei der Herstellung der Werkzeuge kommt Präzisionstechnologie zum Einsatz. Sie erlaubt eine exakte Abstimmung auf den individuellen Bedarf der Nutzer aus der Automotive- und Maschinenbaubranche.

„Die neue Vertriebsniederlassung in Istanbul ist ein wichtiger Schritt im Rahmen unserer Strategie, den Marktanteil in Europa in der nächsten Dekade zu steigern. Gerade hier an der Schnittstelle von Europa zu Asien und sehen wir optimale Möglichkeiten, unsere Erfahrung und Expertise für bedeutendes Wachstum in einer ausgesprochen dynamischen Region zu nutzen“, erklärt Senri Nagashima, Präsident von Kyocera Unimerco.   

Kontakt:

www.kyocera.de