Mehr Produktivität dank optimierter Zerspanwerkzeuge

Nachreiner auf der AMB 2014: Neue „Superstar-Fräser“ für noch mehr Performance beim HPC-Fräsen

1417

Mit einem ganzen Schwung brandneuer Werkzeuge präsentiert sich der Werkzeughersteller Nachreiner auf der AMB in Stuttgart. Im Messefokus stehen unter anderem optimierte Gewinde-, Bohr- und Fräswerkzeuge. Dazu NC-Reibahlen sowie die aktuelle Generation der Superstar-Fräserfamilie, die laut Nachreiner neue Maßstäbe beim HPC-Fräsen setzt.

Eine besondere Modifikation an der Stirnseite des „Superstar“-Fräsers ist jetzt dafür verantwortlich, dass der Spanbruch beim Eintauchen ins Volle früher und kontrollierter stattfindet.
Das neue Nachreiner Produktionswerk in Balingen-Weilstetten.

Immer wieder stellt man sich bei Nachreiner die Frage: „Wie können wir durch Neuentwicklungen beziehungsweise Werkzeugoptimierungen dem Anwender in der metallverarbeitenden Industrie bessere und leistungsfähigere Präzisionswerkzeuge zur Verfügung stellen?“ Markus Hallas, Geschäftsführer der Nachreiner GmbH: „Aus diesem Antrieb heraus entstand ein breites Produktportfolio rund um spanabhebende Werkzeuge im Metallbereich sowie für spezielle Sonderanfertigungen ganz nach individuellen Kundenvorstellungen. Und durch unseren Werksneubau in Balingen-Weilstetten haben wir jetzt die Weichen gestellt für neue fortschrittliche Entwicklungen, größere Produktivität, höchste Qualität, hohe Lagerkapazität und noch mehr Kundenservice. Das alles wollen wir auf der AMB zeigen.“

Ein Fokus des Nachreiner Messeauftritts ist das komplette Programm an leistungsfähigen NC-Reibahlen zur Bearbeitung von Durchgangs- und Sacklöchern. In 0,01 Schritten bietet Nachreiner die Werkzeuge von 0,3 mm bis 20,00 mm Durchmesser an. Markus Hallas: „Wir haben ein riesiges Halbzeuglager. Das ermöglicht es uns, bestimmte Reibahlensorten (z. B. Art.-Nummer E.5619.0) innerhalb von 48 Stunden zu liefern. Der Anwender schätzt diese schnellen Lieferzeiten, garantieren sie ihm doch planbare Produktionssicherheit."

Ein besonderes Messe-Highlight sind die „Superstar“-VHM-HPC-Fräser. Mit ihnen läutet Nachreiner dank konstruktiver Optimierungen einen deutlichen Leistungsschub beim HPC-Fräsen ein. Insbesondere vier modifizierte Faktoren – Schneidengeometrie, Spankontrolle, Schneidstoff und Beschichtung – die auf die jeweilige Anwendung hin angepasst werden, sind für den Performance-Kick zuständig. Markus Hallas: „So sind unter anderem, je nach Applikation, bis zu 100 Prozent Standzeiterhöhung gegenüber den bisher schon sehr guten Nachreiner „Superstar“-Fräsern der Vorgänger-Generation möglich.“

Neu im Programm sind „Superstar“-Fräser zur HRC-Bearbeitung im Formenbau, Alu-HPC-Fräser mit 3 und 6 Schneiden, Fräser zur Zerspanung von Inconel, Duplex, Nickel und Titan in Z4- und Z5-Ausführung sowie Fräser für schwerzerspanbare Werkzeugstähle mit hohem Chtromanteil als 5-Schneider.

Nachreiner auf der AMB in Halle 1, Stand A59.

Kontakt:

www.nachreiner-werkzeuge.de