Auftragseingang Mai 2014

Inland weiter auf Wachstumskurs

1938

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland lag im Mai 2014 um real zwei Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft stieg um fünf Prozent, das Auslandsgeschäft lag um vier Prozent unter Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich März bis Mai 2014 sank der Bestelleingang im Vorjahresvergleich um drei Prozent. Die Inlandsaufträge lagen bei plus neun Prozent, die Auslandsaufträge bei minus acht Prozent.

„Nach dem erfreulichen Plus vom April haben die Inlandsorders ihren Wachstumskurs im Mai fortgesetzt. Die Bestellungen aus dem Ausland verfehlten dagegen abermals ihr Vorjahresniveau. Doch während sich hinter dem Orderminus aus den Euro-Partnerländern (minus zwei Prozent) eine Aufwärtsbewegung verbirgt, bröckelte der Bestelleingang aus den Nicht-Euro-Ländern weiter ab (minus fünf Prozent). Offensichtlich halten die Belastungen in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern weiter an. So steht unterm Strich insgesamt ein wenn auch kleiner Bestellrückgang“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

Quelle: VDMA