Metallbandsäge für den universellen Einsatz

MEBApro 260 GP: Hightech auf engstem Raum

1750

Mit den MEBApro Metall-Bandsägemaschinen hat Branchenspezialist MEBA eine Baureihe im Produktportfolio, die, egal welche Version, Hightech auf engstem Raum zu einem optimalen Kosten-Nutzen-Effekt bietet. Als erster Hersteller der Branche hat MEBA nahezu alle Modelle seiner Produktpalette, über alle Baugrößen hinweg, so konstruiert, dass sowohl der Sägevorschub als auch der Materialeinschub über elektrische Servoachsen erfolgt. Diese Technik wirkt sich positiv auf Schnittleistung, Abschnittgenauigkeit, Schnittverlauf und auf die Standzeit des Sägeblattes aus. Darüber hinaus werden Ressourcen geschont.

Die Portalbandsäge MEBApro 260 GP deckt mit Schnittbereichen von bis zu ø 260 mm rund oder 260 x 300 mm vierkant/ flach ein breites Spektrum an zu sägenden Teilen ab. Das patentierte Sägekonzept ist standardmäßig mit modernster Technik ausgestattet und dank seiner kreativen Konstruktion mit nur circa 3m² Aufstellfläche auch bei beengten Platzverhältnissen geeignet.

MEBApro 260 GP

MEBApro 260 GP basiert auf einer verwindungssteifen Schweißkonstruktion. Die bewährte Zwei-Säulenbauweise mit Kugelumlaufführungen sorgt dafür, dass der Sägerahmen präzise geführt wird. Insgesamt zeigt sich der Hightech-Helfer aus dem Hause MEBA leichtgängig, hochbelastbar sowie äußerst wartungs- und verschleißarm.

Das patentierte Gehrungssystem der MEBApro 260 GP sorgt dafür, dass sämtliche Komponenten für Gehrungslagerung, -anzeige und -klemmung oberhalb des Arbeitsbereiches und somit frei von jeglicher Verschmutzung liegen. Damit befinden sich keine bewegten Teile im Schmutzbereich. Die durchgängige Materialauflagefläche sowie der integrierte, geschlossene Rollengang bis nahe an das Sägeband sorgen für sehr kurze Reststücklängen. Ausgestattet mit einer festen Gehrungsklemmung, einem Festanschlag bei 90° und 30° sowie einem Zwischenanschlag bei 45° gibt es keine Veränderungen der Längenmaße.

Der Sägerahmen der MEBApro 260 GP ist um circa 2° schräg gestellt: Dies bewirkt einen sanften Ein- beziehungsweise Austritt. Zur Standardausstattung des cleveren Hightech-Helfers gehört der leistungsstarke Sägebandantrieb mit einer stufenlos einstellbaren Sägebandgeschwindigkeit von 15-150m/min und einer hohen Flexibilität je nach Profil und Material. Der Vorschub und dessen Regelung werden über eine frequenzgeregelt angetriebene Spindel ausgeführt, dessen Soll-Vorschubgeschwindigkeit über Poti 0-600mm/min stufenlos einstellbar ist. Die Schnittdruckregulierung erfolgt über Sensortechnik. Die Vorteile des angewandten Vorschubprinzips liegen damit auf der Hand: schnelle und präzise Positionierung sowie ein gleichmäßig ruhiger Vorschub. Die Regelung ergibt ein optimales Schnittverhalten, eine Schonung des Sägebandes und damit verbunden eine höhere Sägebandstandzeit.

Die MEBApro 260 GP ist umweltfreundlich konzipiert und mit einer Minimalmengenschmierung ausgestattet. Sie verfügt über eine getrennte Luft-Öl-Zuführung. Die Ölzufuhr ist über eine Pumpe dosierbar. Die Bedienung mit digitaler Gehrungsanzeige und automatischer Materialhöhenerkennung ist ergonomisch auf Augenhöhe angebracht. Der Hightech-Helfer verfügt über einen gesteuerten, halbautomatischen Sägeablauf, eine Materialschnellspannung, eine integrierte Späneentsorgung sowie eine kombinierte Hartmetall-Rollenführung. Sogar vor einem Einsatz auf Baustellen, zum Beispiel für die Rohrinstallation, macht die Maschine dank ihrer einfachen Transportmöglichkeit keinen Halt.

Säge-Bohr-Mess-Center MEBApro 260 GP/ CREA DRILL

Die modularen Erweiterungsmöglichkeiten wie das MEBA Rollenbahnsystem oder die MEBA Messanschlagsysteme, lineargeführt und digital, sorgen darüber hinaus für endlos viele Einsatzmöglichkeiten der MEBApro 260 GP.

Bohreinheit CREA DRILL

Ein besonderes Highlight ist das Säge-Bohr-Mess-Center MEBApro 260 GP/ CREA DRILL. Gleich bei seiner Vorstellung wurde der kleine Star mit dem „Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk“ ausgezeichnet. In diesem Konzept ist wirtschaftliches Sägen, Bohren und Messen auch für Einzelteile und kleine Losgrößen vereint. Die Bohreinheit fügt sich gut in das Gesamtkonzept ein: die Bohrposition ist besonders leicht einzustellen. Wiederkehrende Quermaße können über Raster voreingestellt werden. Die Längenpositionierung erfolgt über den automatischen Messanschlag MLA. Der große Vorteil der Bohreinheit CREA DRILL ist, dass kein Messen, kein Anreißen, kein Körnen erforderlich ist – im Ergebnis gibt es keine sichtbaren Anreißlinien. Dank des hohen Drehmoments, dem Bohrfutter (3-16 mm) und des Kernbohrers bis 60 mm können alle gängigen Werkstoffe verarbeitet werden. Auch hier ist die umweltfreundliche, saubere Minimalmengenschmierung Standard. Insgesamt sorgt MEBApro 260 GP/ CREA DRILL für Platz- und Zeitersparnis, da Säge- und Bohranlage eine kompakte Einheit sind.

Kontakt:

www.meba-saw.de