Hausmesse bei F. Zimmermann erstmals in der neuen Firmenzentrale

Ein span(n)endes Programm erwartete Mitte April die Besucher, die der Einladung der F. Zimmermann GmbH in die neue Firmenzentrale in Neuhausen bei Stuttgart gefolgt waren.

2108

Im Mittelpunkt der Hausmesse stand die platzsparende Portalfräsmaschine FZ33 compact. Diese ist mit dem Fräskopf VH30 ausgestattet, den der Systemanbieter jetzt mit einer noch kraftvolleren Spindel anbietet. Die Gäste konnten sich von dieser äußerst wirtschaftlichen Lösung live überzeugen: Bei der Veranstaltung wurde ein Block aus Werkzeugstahl in einer Aufspannung von fünf Seiten geschruppt und anschließend mit einer sehr hohen Oberflächengüte geschlichtet – und das in einer beeindruckenden Geschwindigkeit.

FZ33 compact

"Bisher betrugen die Leistung der Fräskopfspindel 60 Kilowatt und das Drehmoment 95 Newtonmeter", sagt Marcus Lengerer, zuständig für Marketing bei F.Zimmermann. "Jetzt hat der Anwender auf Wunsch starke 70 Kilowatt und ein Drehmoment von 167 Newtonmetern zur Verfügung." Dazu liefert der Maschinenbauer die Werkzeugaufnahme HSK-A100. Die Anlage ist somit für harte Materialien mit schwierigen Zerspaneigenschaften sicher im Einsatz. Anwender aus der Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie dem Werkzeug- und Formenbau setzen die neue FZ33 compact seit ihrer Markteinführung erfolgreich für die wirtschaftliche Bearbeitung kleiner und mittlerer Bauteile ein. Mit 2,50 Metern in der X-, 3 Metern in der Y- und 1,25 Metern in der Z-Achse überzeugt die Portalfräsmaschine durch einen großzügigen Arbeitsraum bei geringem Platzbedarf. Dabei ist sie besonders leistungsstark und stabil.

Die bereits verkaufte Anlage, die auf der Hausmesse präsentiert wurde, hat der Maschinenbauer in Verbindung mit der sogenannten Ausweichfrästechnik in der Stahlbearbeitung demonstriert. Durch den symmetrischen Aufbau des VH30 Fräskopfes und die nach unten verjüngte kompakte Bauform besitzt dieser eine geringe Störkontur, gepaart mit hoher Dynamik und Genauigkeit bietet dieser damit optimale Voraussetzungen für die softwareoptimierte Bearbeitung. "Mit der so ausgestatteten Lösung hat der Anwender eine richtige Allzweckwaffe", ist Marcus Lengerer überzeugt. "Wir bieten mit der FZ33 compact eine Anlage im oberen Segment zu einem guten Preis, die durch extrem hohe Produktivität, Genauigkeit und Qualität der Bauteile überzeugen kann. Manuelle Nacharbeit entfällt somit vollständig."

Die passende Lösung für Automobilhersteller

Auf der Hausmesse fräste die Anlage einen Block aus Werkzeugstahl

Der Fräskopf VH30 jetzt ist jetzt optional mit einer kraftvolleren Spindel erhältlich

Ein weiteres Exponat auf der Hausmesse war eine neue FZ33. "Diese Anlage liefern wir in Kürze an ein japanisches Designstudio, das insbesondere Modelle für die Automobilindustrie fertigt", sagt Lengerer. Bauteile verschiedenster Größen und Materialien, beispielsweise aus Leichtmetallen, Kunst- und Verbundwerkstoffen sowie aus Stahl und Guss, lassen sich effizient bearbeiten. Die FZ33 verfügt über einen großen Arbeitsraum bei gleichzeitig hoher Stabilität und großer Leistungsstärke. Die Portalfräsmaschine bringt dem Anwender einen hohen Nutzen, denn "mit ihrer hohen Dynamik setzt sie neue Maßstäbe", erklärt Marcus Lengerer. "Das neue Konzept der Anlage, nämlich vielseitige Einsetzbarkeit bei maximaler Wirtschaftlichkeit, kommt bei unseren internationalen Kunden sehr gut an", fügt er hinzu. Für Achslängen bis z =zwei Meter ist die Maschine mit einem Fräskopf VH20 ausgestattet. Sein Antrieb erfolgt über elektronisch verspannte, spielfreie Torque-Doppelmotoren, die C-Achse über einen Torque-Direktantrieb. Sie ist mit einem hochauflösenden Messsystem verbunden. Damit ermöglicht sie ein schnelles und hochpräzises Positionieren, denn der Fräskopf vereint hohe Drehmomente mit hohen Rotationsgeschwindigkeiten in der A- und C-Achse.


Großer Bauraum überzeugt

Die FZ42 war die größte Anlage auf der Hausmesse. Sie ist wie alle Zimmermann-Maschinen modular aufgebaut und bietet einen beachtlichen Arbeitsraum von bis zu X = 40 Meter, bis Y = 5 Meter und bis Z = 3,5 Meter. Geeignet ist sie für die Komplettbearbeitung von Stahl, Titan und Guss. Die Achsbeschleunigung erreicht im Eilgang fünf Meter pro Quadratsekunde. "Ein sehr guter Einstieg für Modellbauer ist unsere FZ30." Marcus Lengerer zeigt auf die nächste Maschine in der Produktionshalle. Mit dieser Anlage haben Modellbauer eine flexible Portalfräsmaschine an der Hand, die von vier Seiten bestückt werden kann und zudem sehr stabil und steif ist. Die konstanten Massen und dynamischen Antriebe ermöglichen die wirtschaftliche Bearbeitung von Kunststoff, Aluminium und Uriol.

Auf der Hausmesse wurde eines deutlich: F. Zimmermann liefert nicht nur hochwertige Anlagen, sondern Systemlösungen. "Mit unterschiedlichen Ausstattungsmöglichkeiten und Leistungen stimmen wir die Portalfräsmaschinen immer auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden ab", sagt Marcus Lengerer. Dazu gehört auch ein umfassender Service, wie eine Servicehotline außerhalb der üblichen Arbeitszeit und Ferndiagnosesysteme, die kürzeste Reaktionszeiten im Servicefall ermöglichen. Der Maschinenbauer sorgt damit beim Anwender für eine hohe Verfügbarkeit der Maschinen über die komplette Betriebsdauer. Die Zimmermann Anwendungstechnik optimiert zudem individuell mit dem Kunden das Zusammenspiel von Kopf, Spindel, Werkzeug und Spannmittel bei den Maschinen.

"Für uns war jetzt der ideale Zeitpunkt, diese Hausmesse zu veranstalten", resümiert Marcus Lengerer. "Nicht nur, weil wir gleichzeitig vier von der Größe und damit vom Anwendungsspektrum sehr unterschiedliche Anlagen direkt vor der Auslieferung bei uns in der Halle hatten. Pünktlich zu unserem 80-jährigen Bestehen können wir unseren Kunden und Geschäftspartnern auch unsere neue Firmenzentrale präsentieren." Diese vereint alle Fachbereiche des Herstellers unter einem Dach. Dazu kommt: Die Portalfräsmaschinen, die F. Zimmermann baut, werden immer größer. Damit wurde der alte Standort im wenige Kilometer entfernten Denkendorf zu klein. Neuhausen bietet im Hinblick auf die wachsende Internationalität des Unternehmens mit direkter Anbindung an Autobahn und Flughafen zudem eine bessere Infrastruktur.

Kontakt:


www.f-zimmermann.com