Haas Automation liefert die 150.000ste aus

Haas Automation feiert die Produktion und Auslieferung seiner 150.000. CNC-Werkzeugmaschine.

1668

Aus diesem Anlass hat Alain Reynvoet, Geschäftsführer von Haas Automation Europe, auf der Manufacturing und Automation Expo 2014, Stockholm, die Maschine feierlich an die Inhaber der schwedischen Firma Claesson Engineering übergeben. Das Unternehmen für allgemeine Feinwerktechnik war von drei Brüdern gegründet worden, denen er eine Gedenkplakette zur Erinnerung an den Kauf dieser besonderen Werkzeugmaschine überreichte.

„Die Installation der 150.000. Maschine ist ein wichtiger Meilenstein für Haas Automation“, betont Reynvoet. „Der Umstand, dass sie von einem europäischen Unternehmen im relativ kostenintensiven Skandinavien gekauft wurde, ist ein weiterer Beleg dafür, dass unsere neue Produktgeneration, die für Wert, Leistung, Zuverlässigkeit und Kundendienst steht, für jeden Markt, gleich wie anspruchsvoll die Geschäftsbedingungen dort auch sind, genau richtig ist. Und im Unterschied zu anderen Herstellern baut Haas seine hochwertigen Produkte weiterhin in seinem 100.000 Quadratmeter großen Werk in Südkalifornien, USA. Das ist heute noch genauso wegweisend, wie es vor mehr als 25 Jahren war, als Gene Haas sein erstes vertikales Bearbeitungszentrum für unter 50.000 Dollar vorstellte.“

Bild v. l.: Henrik Olsson, Verkaufsdirektor
vom schwedischen HFO Edströms Maskin AB; Alain Reynvoet,
Geschäftsführer von Haas Automation Europe; Fredrik Claesson,
Geschäftsführer von Claesson Engineering AB und Kristin Alexandersson,
Verkaufsingenieur vom HFO Edströms Maskin AB

Haas Automation setzt auf ein dynamisches Wachstum und erwirtschaftet gegenwärtig einen Jahresumsatz von etwa 1 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen wird auch in Zukunft regelmäßig neue Werkzeugmaschinen einführen und seine bereits beeindruckende Produktpalette weiter ausbauen. Dabei wird es auf die gleiche bewährte Fertigungstechnologie setzen, um die Produktivität zu steigern und die laufenden Kosten zu senken.

Erst im Juni 2007 konnte Haas die Produktion und Auslieferung seiner 75.000. CNC-Werkzeugmaschine an ein Familienunternehmen in Baden-Württemberg feiern. Das ist nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass das in Kalifornien, USA, ansässige Unternehmen erst 20 Jahre zuvor mit der Produktion von CNC-Werkzeugmaschinen begonnen hatte. Es ist erstaunlich, aber seit 2007 hat das Unternehmen in nur einem Drittel der Zeit, die für die ersten 75.000 Maschinen notwendig war, noch einmal die gleiche Anzahl produziert. Mehr als 50 % dieser Produktion wurde an Kunden außerhalb der USA ausgeliefert.

„Das CNC-Drehzentrum DS-30SSY von Haas gehört zu unseren Werkzeugmaschinen der neuesten Generation“, ergänzt Reynvoet. „Sie wurde mit dem Ziel entwickelt, Unternehmen auf der ganzen Welt, die komplexe Teile in möglichst wenigen Aufspannungen bearbeiten möchten, eine erschwingliche und doch hochproduktive Maschine zur Verfügung zu stellen.“

Die DS-30SSY kombiniert die Doppelspindel und Y-Achse mit der C-Achse und den angetriebenen Werkzeugen zur Schaffung einer leistungsstarken Komplettlösung. Die gegenüberliegenden Spindeln ermöglichen das voll synchronisierte Drehen und erlauben den fliegenden Werkstückwechsel zur Verkürzung der Zykluszeiten. Die Maschine bietet in der Y-Achse einen Verfahrweg von 102 mm (±51 mm von der Achsenmitte) für außermittiges Fräsen, Bohren und Gewindebohren. Zur Grundausstattung gehören angetriebene Werkzeuge mit erhöhtem Drehmoment und eine C-Achse mit Servo-Antrieb für vielseitige 4-Achsen-Bearbeitungen. Wie der Name schon andeutet, profitiert die bei Claesson Engineering installierte Maschine auch von einer Super-Speed-Konfiguration.

Die CNC-Werkzeugmaschinen von Haas werden weltweit über die mehr als 170 Haas Factory Outlets (HFOs) verkauft. Hierbei handelt es sich um unabhängige Haas Händler, die in der Lage sind, den von Haas Automation geforderten anspruchsvollen Kundendienst und die entsprechende umfassende technische Betreuung sicherzustellen. Die 150.000. CNC-Werkzeugmaschine von Haas wurde vom schwedischen HFO Edströms Maskin AB, Jonkoping, einem der langjährigsten und erfolgreichsten HFOs der Welt ausgeliefert und wird auch von diesem betreut.

„Wir fühlen uns geehrt, an diesen Feierlichkeiten teilnehmen zu dürfen“, sagt Ola Andersson, Inhaber und Direktor von Edströms. „Claesson Engineering ist ein guter Kunde, der seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2000 bereits in mehrere Werkzeugmaschinen von Haas investiert hat. Die Feier hat eine hervorragende Gelegenheit geboten, die Leistungen aller Beteiligten zu würdigen. Doch worauf es wirklich ankommt, ist, dass dieses Drehzentrum von Haas viele Jahre lang zuverlässig und rentabel seinen Dienst beim Kunden tun wird.“

Kontakt:

www.haascnc.com