Neue Kennzeichnung für Wendeschneidplatten von ISCAR

Drei neue Spanformer mit neuem Kennzeichnungssystem vorgestellt

2298

Mit der ISOTURN-Produktfamilie hat ISCAR kleine und wirtschaftliche Drehwendeschneidplatten für unterschiedliche Anwendungen im Portfolio. Nun präsentiert der Zerspantechnik-Spezialist mit den 3 neuen Spanformern R3P, M3P und F3P weitere Drehwendeschneidplatten zur Schrupp-, Fein- und Feinstbearbeitung von Stahlwerkstoffen. Die Drehwendeschneidplatten sind aus den neuesten hochleistungsfähigen SUMOTEC-Schneidstoffen gefertigt und zeichnen sich durch besondere Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit aus.

Drehwendeschneidplatten mit neuer Kennzeichnung

Gemeinsam mit den neuen Drehwendeschneidplatten stellt ISCAR auch sein neues Kennzeichnungssystem vor. Zusätzlich zur ISO-Standard-Kennzeichnung bekommt jede Schneidplatte einen dreistelligen Buchstaben- und Zifferncode zugewiesen, der Auskunft über ihr Anwendungsgebiet gibt. Über diesen Code lässt sich zum Beispiel feststellen, welche Werkstoffe eine bestimmte Wendeschneidplatte bearbeiten kann und ob sie zum Schruppen oder zum Schlichten geeignet ist. Die Schneidplatte mit der Kennzeichnung R3P ist zum Beispiel für die allgemeine (Kennziffer = 3) Schruppbearbeitung (R=Roughing) von Stahl (Kennbuchstabe = P) konzipiert. An vierter Stelle des Codes findet sich optional der Buchstabe W (W = Wiper), falls die Wendeschneidplatte über eine Wiper-Geometrie verfügt. Diese sorgt für besonders glatte, hochwertige Oberflächen – auch bei hohen Vorschubgeschwindigkeiten.

Kontakt:

www.iscar.de