DMG MORI eröffnet Standort Stollberg

Technologiezentrum und nachhaltiges Energiekonzept – DMG MORI Berlin erweitert Niederlassung in Sachsen

2368

Mit einem Grand Opening vom 25. bis 28. März 2014 feierte die DMG MORI Berlin die Eröffnung ihres neuen Technologiezentrums im sächsischen Stollberg. Auf über 500 Quadratmeter Showroomfläche präsentierten sich dort zwölf Maschinen live unter Span. Fertigungstechnische Highlights waren dabei zwei Modelle im neuen, gemeinsamen DMG MORI Design mit CELOS. Der Neubau selbst verfügt über ein nachhaltiges Energiekonzept, das von GILDEMEISTER energy solutions realisiert worden ist.

„Das Technologiezentrum Stollberg wird die Präsenz von DMG MORI in einer der wichtigsten Werkzeugmaschinenregion in Deutschland weiter stärken und uns helfen, unsere führende Position im Markt weiter auszubauen“, schaut Dr. Harald Neun, Geschäftsführer der DMG MORI Berlin, optimistisch nach vorn. Ziel der Modernisierung sei gewesen, die Erreichbarkeit und Verfügbarkeit in den östlichen Bundesländern nochmals zu verbessern. Auf einer Fläche von insgesamt 4.000 Quadratmetern sind hierfür über 30 Mitarbeiter im Einsatz.

Das Thema Nachhaltigkeit hatte bei der Modernisierung des Standorts Stollberg ebenfalls einen hohen Stellenwert. Um den Ansprüchen einer zukunftsorientierten Energieversorgung gerecht zu werden, hat die GILDEMEISTER energy solutions ein Energiekonzept entwickelt, über das der Stromverbrauch am Standort zu einem erheblichen Teil mit regenerativen Ressourcen abgedeckt wird. Insgesamt sind dazu drei SunCarrier 22, eine Photovoltaik-Aufdachanlage sowie eine CellCube Batterie als Energiespeicher im Einsatz, während eine Elektrotankstelle auch das Thema e-Mobility berücksichtigt.

Das Programm zum Grand Opening der sächsischen Niederlassung von DMG MORI Berlin umfasste außerdem Fachseminare der beiden Werkzeughersteller Horn und Sandvik.

Kontakt:

www.dmgmori.com