VHM-Bohrer von Kennametal für Composite und Titan

Maximierte Leistung und minimierte Gratbildung und Delamination dank neuer Geometrie

2031

Kennametal produziert den neuartigen B55_DAL-Bohrer zum Bohren von Composite-Werkstoffen in den Durchmessern von 4,763-15,875 mm. Der Bohrer kann in allen Arten von Compositen eingesetzt werden: in CFK-Titan-Aluminium genauso wie in CFK-Titan und CFK-Aluminium, darüber hinaus auch für die Bearbeitung von reinem Titan bzw. Aluminium. Diese Bohrer können innengekühlt mit Minimalmengenschmierung (MMS) oder sogar in der Trockenbearbeitung eingesetzt werden.

B55_DAL-Bohrer zum Bohren von Composite-Werkstoffen

Neue Werkstoffe verlangen neue Lösungen. Um die Festigkeit zu maximieren und das Gewicht zu minimieren, erprobt die Luftfahrtindustrie auch andereSchichtwerkstoffe aus Faserverstärkten Kunststoffen (CFK), die in eine Matrix aus Titan oder anderen Werkstoffen eingebettet sind. So lässt sich das Gewicht der Flügel, des Rumpfes, des Cockpits und anderer Flugzeugbauteile verringern und die Leistung des Flugzeugs steigern. Aufgrund der stark unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften von Kohlenstofffasern und Metallen ist das Bohren von Befestigungslöchern eine große Herausforderung für Zerspanungswerkzeuge. Es verlangt hohe Verschleißfestigkeit und eine optimale Werkzeuggeometrie. Nur durch gratfreie Bohrungen in hoher Qualität kann größtmögliche Sicherheit geboten werden.

Das Design des neuen B55_DAL-Bohrers mit zwei Spitzenwinkeln führt zu exzellenter Zenrtrierfähigkeit, die scharfen Schneiden dringen sauber in den CFK-Werkstoff in der Deckschicht ein und verlassen die Titanoder Aluminiumschicht des Werkstoffes ohne Gratbildung. Die Feinkorn-Vollhartmetallsorte Beyond KN15 ist poliert, um selbst bei Minimalmengenschmierung oder Trockenbearbeitung bestmöglichen Spänetransport zu ermöglichen.

Zur Verfügung steht ein großer Durchmesser- und Längenbereich, um alle Bohrungsoperationen zu ermöglichen, auch solche, bei denen Roboter oder automatisierte Bohrungseinheiten zum Einsatz kommen. Zusätzlich können die neuen Bohrer entsprechend der Originalspezifikationen nachgeschliffen werden. Dies macht die neuen Werkzeuge kosteneffizienter.

Kontakt:

www.kennametal.com