Die neue KSSM8+ Planfräser-Serie für Gusseisen

Wendeschneidplatten mit acht Kanten für geringe Kosten pro Schneide

1302

Die spanende Bearbeitung von Gusseisenwerkstücken ist anspruchsvoll und das zu Recht. Gusseiserne Pumpengehäuse, Bremssättel, Turbinengehäuse und viele andere Teile sind kritische Kernbauteile für ganze Industriezweige, darunter der Automobil-Bereich, Schwermaschinen oder der Energiesektor. Nur durch höchste Zerspanungsleistung bei niedrigsten Kosten pro Schneide kann ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich sein.

Die neue KSSM8+ Planfräser-Serie

Es stehen zwei Wendeplattengrößen zur Verfügung. Die kleinere mit einem Innkreis von 10 mm ermöglicht eine Schnitttiefe von 6 mm, die größere mit einem Innkreisvon 12.7 mm ermöglicht 9 mm Schnitttiefe. Beide haben negative Spanwinkel von 88º bzw. 87º. Damit eignen sie sich besonders gut für Anwendungen mit schwieriger Werkstückspannung oder wenn die Werkstückform eine nahezu 90º-Schulter erfordert.

Das zweiseitige Schneidplatten-Design mit acht Schnittkanten bietet dem Nutzer die geringsten Kosten pro Schneidkante, während die LD-Geometrie mit positivem Spanwinkel und die verrundeten SchneidKanten bei mittlerer Bearbeitung und bei der finish-Bearbeitung zu geringeren Schnittkräften und guter Oberflächenqualität führen.

Auch wenn das Planfräsen eine gewöhnliche und alltägliche Zerspanungsaufgabe ist, sind einige kritische Randbedingungen einzuhalten. Für eine lange Werkzeugstandzeiten muss die Schnitttiefe auf maximale Schnittgeschwindigkeit und Vorschub abgestimmt sein. Soll eine hohe Fertigungseffizienz erreicht werden, müssen hohe Anforderungen an die Oberflächenqualität berücksichtigt werden. Deshalb gibt es die KSSM8+-Wendeschneidplatten für eine ganze Reihe von Applikationen. Sorten für die Nass- oder Trockenbearbeitung von Kugelgraphitguss als auch von Stahl und von rostfreien Stählen sind erhältlich. Die KSSM8+ Fräsergrundkörper sind in mittlerer und enger Teilung verfügbar.

Kontakt:

www.kennametal.com