Flexibles Leichtgewicht maximiert Einsatzbereich von Fräs-Drehmaschinen

Handspannfutter ROTA-S flex von SCHUNK

1415
ROTA-S flex
 ROTA-S flex in der Anwendung

Speziell für Anwender, die auf Fräs-Drehmaschinen ein möglichst breites Werkstückspektrum bearbeiten wollen, hat SCHUNK das hochflexible Handspannfutter ROTA-S flex entwickelt. Es kombiniert bewährte Drehfutter der Baureihen ROTA-S plus und ROTA-S plus 2.0 mit verlängerten Führungsbahnen und verwandelt diese in leichte und zugleich besonders flexibel einsetzbare Großfutter.

Im Vergleich zu konventionellen Drehfuttern für große Spanndurchmesser sinkt das Gewicht mit ROTA-S flex um bis zu 60 %. Bei identischer Tischbelastung lassen sich deutlich schwerere Werkstücke bearbeiten. Zudem bleibt aufgrund der geringen Bauhöhe jede Menge Platz für das Werkstück und für die Werkzeuge.

Zur Bearbeitung kleiner Teile wiederum können die verlängerten Führungsbahnen ganz einfach demontiert werden, wodurch die Zugänglichkeit der Werkstücke im Vergleich zur Spannung auf konventionellen Großfuttern deutlich verbessert wird. Ein spezielles Schmiersystem sorgt bei beiden Varianten für dauerhaft hohe Spannkräfte. Schmutzabdichtungen verhindern das Eindringen von Spänen und Staub. ROTA-S flex lässt sich einfach auf dem Maschinentisch montieren und mithilfe des optimierten Backenschnellwechselsystems in Sekundenschnelle umrüsten. Es spannt kleine Teile ebenso zuverlässig wie große und gewährleistet dabei eine maximale Bediensicherheit.

Die Spannlösung gibt es in den Baugrößen 700, 1000 und 1200 für ROTA-S plus und ROTA-S plus 2.0 Handspannfutter der Größen 315, 400 und 500. Ohne Aufsatzbacken wiegt sie 170 kg, 360 kg beziehungsweise 490 kg. ROTA-S flex kann mit zahlreichen Spannbacken aus dem Standard-Spannbackenprogramm von SCHUNK kombiniert werden.


Kontakt:

www.schunk.com