Sauberkeit von Bauteilen stabil gewährleisten

FiT-Leitlinien zur Prozess- und Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung

1333

Aufgabe der industriellen Teilereinigung ist es, die aus nachfolgenden Fertigungsprozessen resultierenden Anforderungen an die Bauteilsauberkeit zu erfüllen. Um dies sowohl stabil als auch kosteneffizient zu ermöglichen, hat der Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) Leitlinien für ein neues Niveau zur qualitätssichernden Prozessführung in der industriellen Teilereinigung erarbeitet.

Voraussetzung für die in Fertigungsprozessen wie beispielsweise Beschichten, Verkleben, Schweißen und Montage geforderte Qualität sind ausreichend saubere Bauteile. Diese Sauberkeit stabil zu gewährleisten, ist Aufgabe der industriellen Teilereinigung. Die Prozessführung erfolgt dabei bisher meist erfahrungsbasiert, wobei die Sauberkeitskontrolle am Ende üblicherweise im Mittelpunkt steht. Eingriffe in den Prozess finden dadurch zum einen erst statt, wenn Qualitätsprobleme auftreten, die aufwendige Nacharbeiten, Imageverluste und hohe Kosten verursachen. Andererseits führt diese Vorgehensweise zu einem kostspieligen und ressourcenintensiven Sicherheitsbetrieb mit frühzeitigen Badwechseln und einer Überdosierung von Reinigungsmedien.

Leitlinien zur Prozess- und Qualitätssicherung

Der Fachverband industrielle Teilereinigung e.V. (FiT) hat sich diesem Problem angenommen und Leitlinien für ein neues Niveau zur qualitätssichernden Prozessführung in der Bauteilreinigung erarbeitet. Schwerpunkt ist eine Qualitätslenkung, die auf dem Wirkungszusammenhang zwischen Bauteilsauberkeit und Prozessparametern basiert.

Vom Fachausschuss Reinigen des FiT wurden dafür die aus der Sicht Chemie und Verfahren, Anlagentechnik, Messen, Prüfen und Steuern sowie zur Wissensvermittlung und Qualifizierung wesentlichen prozess- und qualitätsrelevanten Aspekte identifiziert. Dabei geht es sowohl um Auswahl und Einsatz von Reinigungsverfahren und -medium als auch um die optimale Auslegung der Anlagentechnik unter dem Gesichtspunkt der Qualitätssicherung. Die kontinuierliche Überwachung und Erfassung qualitätsbeeinflussender Parameter im Reinigungsprozess sowie deren Steuerung werden ebenso behandelt wie das Ziel einer wissensbasierten Prozessführung.

Die in den Leitlinien fixierten Grundsätze sind Grundlage für Denken und Handeln, um die Bauteilsauberkeit stabil, wirtschaftlich und ressourcensparend zu sichern. Gleichzeitig sind sie Basis für die Zusammenarbeit zwischen Anbietern der Branche und Anlagenbetreibern. Die Leitlinien geben auch eine Orientierung für den Erfahrungsaustausch und das Erarbeiten neuer Lösungen.

Die Leitlinien für eine qualitätssichernde Prozessführung in der Bauteilreinigung sind ab Ende Oktober im Download-Bereich der Homepage des FiT, www.fit-online.org kostenfrei abrufbar.

Kontakt:

www.fit-online.org