Zecha erweitert Online-Schnittdatenrechner

Auch für Hartbearbeitung optimale Parameter finden

2848

Die Bearbeitung harter Materialien stellt Zerspaner und Werkzeuge oft vor große Herausforderungen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass die Werkzeugparameter stimmen. Nutzer von Werkzeugen der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH aus Königsbach-Stein sind dabei im Vorteil: Sie können die Parameter selbst mit Hilfe eines Online-Schnittdatenrechners bestimmen. Zecha hat das Tool nach dem erfolgreichen Start als Datenlieferant für die Graphitbearbeitung jetzt auf die Hartbearbeitung ausgedehnt.

Werkzeugparameter wie Schnittgeschwindigkeit, Vorschub und Drehzahl müssen stimmen, damit der Zerspaner am Ende seiner Arbeit auf optimale Ergebnisseblicken kann. Das gilt gerade auch für die Hartbearbeitung, wo schwer zerspanbare Materialien Werkzeuge durchaus schon einmal an ihre Grenzen bringen können. Damit Anwender die erforderlichen Parameter nicht im Selbstversuch durch ständiges Ausprobieren optimieren müssen und damit unnötig Zeit und Werkzeuge vergeuden, stellt Zecha schon seit Längerem auf der Homepage einen Schnittdatenrechner für die Graphitbearbeitung zur Verfügung, der zur individuellen Zerspanaufgabe exakte Daten liefert. „Nun haben wir unseren Schnittdatenrechner entsprechend erweitert, damit die passenden Parameter auch bei der Hartbearbeitung schnell und einfach eingesehen werden können“, erklärt Andreas Weck aus dem Produktentwickler-Team von Zecha.

Online-Schnittdatenrechner

Die Hartbearbeitung ist bei Zecha mit einer großen Auswahl an Werkzeugen abgedeckt. „Wir wollen mit unserem Schnittdatenrechner unseren Kunden ihre Arbeit so einfach wie möglich machen“, so Andreas Weck. „Eine sehr leichte und schnelle Handhabung des Rechners ist da selbstverständlich.“

Vom Toolnavigator zum Schnittdatenrechner

Für die Rubriken Stahl, Bohrer und NE-Metalle – und somit auch für ein breites Anwendungsspektrum in der Hartbearbeitung bis über 62 HRC – existieren je ein Toolnavigator und ein Schnittdatenrechner. „Im Toolnavigator wird aus unserem breiten Produktsortiment genau das Werkzeug ermittelt, das sich am besten für die Zerspanaufgabe eignet“, erläutert Andreas Weck. Hierfür gibt der Anwender zunächst die für seine Applikation relevanten Daten ein wie zum Beispiel Werkzeugtyp, Durchmesser und Zustelltiefe. Danach legt er das Material fest, das zerspant werden soll, und im Anschluss schlägt der Toolnavigator bis zu vier Werkzeuge aus dem Produktsortiment von Zecha vor. Hat der Anwender sich für ein Werkzeug entschieden, ist der Schnittdatenrechner der zweite Schritt: Damit lassen sich die geeignetsten Parameter für das Werkzeug und die Zerspanaufgabe finden.

Fazit

Andreas Weck: „Der Schnittdatenrechner von Zecha spart gleich mehrfach Zeit und Geld. Der Anwender findet schnell das richtige Werkzeug für seine Applikation und er hat mit wenigen Mausklicks sofort die idealen Werkzeugparameter für die Bearbeitung an der Hand. So sorgen die Zecha-Werkzeuge mit hohen Standzeiten für eine effiziente, kostengünstige Produktion.“

Kontakt:

www.zecha.de