Haas veranstaltete erste Ausbilderkonferenz

Vom 29. – 30. Oktober 2013 war Haas Automation an der Metallfachschule Aalborg, Dänemark, Gastgeber der ersten Europäischen Konferenz für CNC-Ausbilder.

2005

100 CNC-Ausbilder aus 15 Ländern, d. h. aus Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen, Belgien, Deutschland, Frankreich, Estland, Russland, Großbritannien, Italien, Portugal, Rumänien, Griechenland und aus den USA, nahmen an der Veranstaltung teil.

Die technischen Workshops wurden von renommierten Technologie-Anbietern, wie Esprit, Mastercam, Topsolid, Sandvik Coromant, Renishaw, Chick Workholding, Immersive Engineering, Keller, CNC Educational Services, Cimcool, Blaser, Universal Robots, Cimco und Sign Communication 3D printing, organisiert. An einer der 9 Haas Maschinen der Schule wurden zahlreiche Bearbeitungsabläufe vorgeführt. Mit Unterstützung durch Sandvik Coromant, Mastercam und Esprit stellte die VF-3SS von Haas mit tiefen Schnitten und schnellen Vorschüben an Rohlingen aus hochfestem Kohlenstoffstahl seine Geschwindigkeit und dynamische Fräsleistung unter Beweis.

Bert Maes, HTEC-Koordinator für Haas Automation Europe, sagte: „Wir sind davon überzeugt, dass zwei Strategien die CNC-Ausbildung kurzfristig verbessern und erneuern können: Erstens müssen zukunftsorientierte Unternehmen den Schulen helfen, moderne, technologiebetonte Lernumgebungen zu schaffen. Genau das macht Haas Automation seit 15 Jahren, indem wir Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt unterstützen, um die Technologie erschwinglicher und zugänglicher zu machen. Mit dieser Ausbilderkonferenz wurde die zweite Strategie zur Unterstützung der Lehrer in Europa in Angriff genommen, die darin besteht, die Kommunikation zwischen den Schulen auf dem Gebiet der CNC-Maschinenbearbeitung zu verbessern.“

Viele der an der Veranstaltung teilnehmenden Lehrer haben immer wieder die Bedeutung und die Vorteile betont, die ein Netzwerk aus Ausbildern für CNC- und Fertigungstechnologie bietet.

Adrian But vom HTEC am Universitatea Politechnika Timisoara in Rumänien meint: „Eigentlich bin ich hierhergekommen, um Kontakte zu Vertretern anderer HTEC-Zentren aus ganz Europa sowie zu den Firmen knüpfen, die Haas in seinem Bemühen, die CNC-Ausbildung zu verbessern, helfen. Doch die Veranstaltung hat mir viel mehr gegeben. So hatte ich Gelegenheit, mit anderen Lehrkräften zu diskutieren und zu erfahren, wie diese ihre Arbeit organisieren, was in ihren CNC-Klassen funktioniert und was nicht. Ich hatte die einzigartige Chance, echte Partnerschaften aufzubauen, von denen meine Auszubildenden profitieren werden. Ich glaube, dass die Auswirkungen des HTEC-Programms viele Bereiche betreffen.“

Elena Ksenofontova kam vom HTEC an der Fachschule für Elektromechanik in Tscheboksary, Russland: „Diese Konferenz war für uns sehr interessant“, sagt sie. „Wir haben so viele sehr gute Schulen aus verschiedenen Ländern kennengelernt. Und wir haben viel über wichtige CNC- und CAD/CAM-Technologien erfahren. Obwohl wir nur 2 CNC-Maschinen von Haas besitzen, hat Haas Automation Europe uns viele neue Anregungen gegeben, wie wir die Lehrprozesse und Ausbildungsprogramme in unserer CNC-Abteilung verbessern können.“

„Diese erste europäische Konferenz für CNC-Ausbilder hat den Lehrern geholfen, gemeinsame Strategien zu finden, um mehr junge Menschen anzuziehen und auszubilden“, ergänzt Maes abschließend. „Eine internationale Gemeinschaft Gleichgesinnter, die zusammenkommt, um Ideen und Anregungen auszutauschen und die Begeisterung mit einander zu teilen, setzt ein großes Leistungspotenzial frei. Kleine Veränderungen im Klassenraum können große Auswirkungen auf die Zukunft der CNC-Fertigung haben.“

Ein Exemplar des Haas „CNC Certification Manual“ für Lehrkräfte gewonnen haben das HTEC-Istituto Istruzione Superiore Aldini Valeriani-Sirani (Italien), das HTEC-ATEC (Portugal), die Sameyde Videregående skole (Norwegen), die Schule Provinciale Secundaire in Bilzen (Belgien) und das HTEC an der Metallfachschule Aalborg (Dänemark).

Kontakt:

www.haascnc.com