Kennametal Königsee feiert 75 Jahre Spitzenleistung

Kennametal würdigt den Meilenstein von 75 Jahren seines Standortes in Königsee

3095

Das zum weltweiten Kennametal Konzern gehörende Werk Königsee gibt mit Stolz sein 75-jähriges Firmenjubiläum bekannt. Das Werk Königsee wurde im Jahr 1938 gegründet, durchlief eine wechselvolle Geschichte, wurde im Jahr 2002 im Rahmen der Übernahme von WIDIA durch Kennametal in den Kennametal Konzern integriert und beschäftigt heute ca. 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wie alle weltweiten Kennametal-Standorte hat sich das Werk in Königsee den Prinzipien von Lean und Sicherheit verschrieben, ist nach DIN EN ISO 9001:2000 (Qualitätsmanagementsystem) und DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagementsystem) zertifiziert und bedient Kunden in den Bereichen Luftfahrt, Maschinenbau, Automobilindustrie und Energieversorgung.

Vor allem in den vergangenen sechs Jahren wurden bedeutende Veränderungen bei Kennametal Königsee vorgenommen; das HSS-Geschäft des Werkes wurde veräußert und die Produktion auf Vollhartmetallwerkzeuge umgestellt; es wurden neue Maschinen installiert, das Gebäude renoviert und umgestaltet sowie eine neue Organisationsstruktur implementiert. Das Unternehmen entwickelte sich nach der Restrukturierung zu einem der größten Nachschleifzentren des Kennametal-Konzerns und wurde zu einem wichtigen Bestandteil der Modularwerkzeugfamilie. Der Standort Königsee mit seiner hochqualifizierten Belegschaft ist ein Garant dafür, dass das Versprechen den Kunden gegenüber kontinuierlich eingelöst wird und so ein wertvoller Beitrag zum Gesamterfolg des Kennametal-Konzerns im Markt geleistet wird.

»Wir wissen, dass das Wachstum und der Erfolg von Kennametal von unseren Mitarbeitern abhängen und schätzen den Beitrag sehr, den unsere Mitarbeiter in Königsee während der vergangenen Jahre geleistet haben, um unseren Wettbewerbsvorteil in unserer Branche zu erhalten», kommentierte Carlos Cardoso, Vorsitzender, Präsident und CEO von Kennametal.

Kontakt:

www.kennametal.com