Komplettprogramm zum Hartdrehen

Das Secomax CBN-Sortenprogramm

1891

Das äußerst zuverlässige und kostengünstige Secomax CBN-Sortenprogramm von Seco ist in erster Linie für die Hochleistungsbearbeitung von gehärtetem Stahl, perlitischem Grauguss, Hartmetall und Superlegierungen bestimmt. Die patentierten, beschichteten Hartmetallsorten TH1000 und TH1500 zeichnen sich durch ihre hervorragenden Spanbrucheigenschaften bei der Bearbeitung gehärteter Werkstoffe bis zu 60 HRC aus. Sie nutzen alle Vorteile einer Hartmetalllösung wie hoher Schnitttiefen und einer präzisen Spankontrolle.

Die Hartmetallsorten TH1000 und TH1500
CBN010
Secomax CBN060K

Die PVD-beschichtete Sorte TH1000 für Schnitttiefen von ap = 0,3 bis 3 mm ist extrem feinkörnig und eignet sich für Schlichtbearbeitungen bis 60 HRC, auch bei Schnittunterbrechungen oder dünnwandigen, zu Vibrationen neigenden Bauteilen. Bei der Bearbeitung von Hart-Weich-Übergängen in Kombination mit positiven Spanleitgeometrien wie MF2 oder MF5  liefert TH1000 konstante und verlässliche Ergebnisse und gutes Spanbruchverhalten. TH1000 bietet eine zuverlässige, kosteneffiziente Alternative zu Lösungen auf der Basis von Schneidkeramiken.

Die CVD-beschichtete Duratomic-Sorte TH1500 ist eine Lösung für Werkstoffhärten bis 60 HRC bei der Schruppbearbeitung im kontinuierlichen Schnitt. Ihre Wirtschaftlichkeit beweist sie durch ihre hohe Verschleißfestigkeit und damit hohe Standzeiten.

Mit Secomax-Sorte CBN010 für Stahldrehbearbeitungen stellt Seco dem Markt jetzt eine neue CBN-Universalsorte für die Hartdrehbearbeitung zur Verfügung. CBN010 überzeugt durch eine einzigartige Kombination von Verschleißfestigkeit und Zähigkeit und bietet gleichzeitig höchsten Widerstand gegen Ausbrüche an der Schneidkante aufgrund der äußerst homogenen Mikrostruktur. Dank dieser Merkmale ist CBN010 extrem zuverlässig auch bei deutlich gesteigerten Standzeiten.

Secomax CBN060K ist geeignet für Anwendungen im Schneidstoffbereich H10 bis H20 für die Bearbeitung von gehärtetem Einsatz- und Wälzlagerstahl. Die Wendeplatte weist einen CBN-Gehalt von 60% auf, bei einer mittleren CBN-Korngröße zwischen 1µm und 2µm. Die speziell patentierte (Ti, Si, Al)N PVD-Beschichtung sorgt für eine höhere Schneidkantenstabilität und ermöglicht damit hohe Schnittgeschwindigkeiten zusammen mit großen Standmengen und langen Standzeiten. Die spezielle Mehrlagen-Beschichtung mit der Bezeichnung „K“ reduziert die Neigung zu Kolkverschleiß und erlaubt dadurch höhere Schnittgeschwindigkeiten.

Für CBN060K wurden neue Spanleitgeometrien entwickelt, die für verbesserte Spankontrolle sorgen. Bei der Bearbeitung von Werkstücken (< 50 HRC) können lange Bandspäne die Bearbeitung erschweren. Secomax CBN-Wendeplatten mit Spanbrechergeometrie werden empfohlen, wenn z. B. die einsatzgehärtete Randschicht vollständig zu entfernen ist oder bei Innenbearbeitungen Probleme durch Spänestau behoben werden müssen. Die Spanbrecher garantieren gleichzeitig höhere Oberflächenqualität an der bearbeiteten Bauteilsfunktionsfläche und reduzierte Maschinenstillstandszeiten durch verbesserte Spanabfuhr. Die Spanbrecher sind in zwei Typen verfügbar:

  • Typ 1 für Vorschub fz = 0,08 mm bis 0,20 mm/U, Schnitttiefe ap = 0,10 mm bis 0,50 mm  
  • Typ 2 für Vorschub fz = 0,15 mm bis 0,35 mm/U, Schnitttiefe ap = 0,10 mm bis 0,50 mm.

Die ideale Secomax-Sorte bei instabilen Bedingungen ist CBN160C, eine prozesssichere Lösung für Bearbeitungen mit Schnittunterbrechungen. Mit einem CBN-Gehalt von 65 % und einer mittleren Korngröße von 3 µm erweist sich dieser Schneidstoff als äußerst vorteilhaft bei großen Schnitttiefen und merklichen Aufmaßschwankungen.

Kontakt:

www.secotools.de