Produktions-Drehautomat mit bis zu 3 Revolvern

Die SPRINT 65 ergänzt die SPRINT-Baureihe von DMG MORISEIKI um eine neue Baugröße für Werkstücke bis 90 mm Durchmesser.

2037

Die SPRINT 65 ist mit drei Revolvern ausgestattet, von denen der untere Revolver über eine B-Achse verfügt. Der Schwenkbereich der B-Achse von -23,5 bis +158,5 Grad ermöglicht dabei die Bearbeitung negativer Winkel mit kostengünstigen Standardwerkzeugen. Alternativ kann die SPRINT 65 auch mit drei Revolvern ohne B-Achse ausgestattet werden. In der Einstiegsvariante verfügt die Maschine über zwei Revolver inklusive des patentierten TWIN-Konzeptes. Dieses Arbeitsraumkonzept mit zwei Revolvern und dem Querhub der Gegenspindel-Reitstock-Kombination ermöglicht die parallele Bearbeitung in zwei unabhängigen Arbeitsräumen.

SPRINT 65 – Bis zu 3 Revolver mit 3 Y-Achsen und B-Achse mit Direct Drive

Stangenbearbeitung bis Ø 90 mm

Die Eigenschaft der 6-Seiten-Komplettbearbeitung von komplexen Werkstücken zeichnet dieses Maschinenkonzept aus. Zur Erhöhung der Fertigungspräzision beinhaltet die SPRINT 65 eine flüssigkeitsgekühlte Haupt- und Gegenspindel. Beide Antriebe sind als integrierte Synchron-Spindelmotoren ausgeführt. Die Hauptspindel leistet 31 kW, 210 Nm bei Drehzahlen bis zu 5.000 min-1. Auf der Gegenspindel stehen max. 24 kW, 135 Nm und 7.000 min-1 zur Verfügung. „Neben der Möglichkeit, große Durchmesser bis 90 mm zu bearbeiten, bietet die neue SPRINT 65 noch ein weiteres Highlight. Durch den großen Arbeitsraum mit den kompakten Revolvern ist das Tieflochbohren bis 350 mm sowohl auf der Haupt- als auch auf der Gegenspindel möglich,“ berichtet Paolo Musante, Geschäftsführer der GILDEMEISTER Italiana S.p.A.
Zudem glänzt die SPRINT 65 auch durch ihr platzsparendes Design mit einer Aufstellfläche von lediglich 11,4 m² inklusive des Standard-Späneförderers. Basis dieser hohen Kompaktheit ist das senkrechte Maschinenbett in 3-Punkt-Auflage. Das senkrechte Design sorgt für einen optimalen Spänefall, sowohl bei der Nass-, Emulsion-, Öl- als auch bei der Trockenbearbeitung.

Ein Maschinenkonzept in drei Ausbaustufen

 Neue Baugröße für Werkstücke bis 90 mm Durchmesser

Basis für die ausgesprochene Vielfalt der SPRINT-Serie ist ein modularer Baukasten. In Verbindung mit dem innovativen Arbeitsraumkonzept lässt sich die Maschine auf die individuellen Anforderungen des Anwenders abstimmen.
Die vorgestellte High-End Variante der neuen SPRINT 65 verfügt über 3 Revolver. Der untere Revolver ist dabei mit einer NC-gesteuerten B-Achse ausgestattet. Paolo Musante ergänzt: „Durch den Schwenkbereich der B-Achse von -23,5 bis +158,5 Grad wird die Bearbeitung negativer Winkel ermöglicht. Somit können unsere Kunden auf kostengünstige Standardwerkzeuge zurückgreifen. Diese Kombination aus Revolver und B-Achse ist im Übrigen einzigartig im Marktumfeld der Produktionsdreh-Automaten.“

Alternativ ist die SPRINT 65 auch nur mit 3 Revolvern, ohne B-Achse erhältlich. Alle drei Revolver können in X-, Y- und Z-Richtung verfahren (Y/Z optional für Revolver oben rechts). Dies ermöglicht die parallele Bearbeitung mit 3 Werkzeugen. Zum Beispiel kann ein Werkstück auf der Hauptspindel mit 2 Werkzeugträgern bearbeitet werden. Zeitgleich wird die Rückseiten-Bearbeitung auf der Gegenspindel durchgeführt. Hauptfokus liegt hier bei kürzeren Bauteilen die ohne Reitstockunterstützung gefertigt werden können.

In der kostengünstigen Einstiegsvariante verfügt die Maschine über zwei Revolver inklusive des patentierten TWIN-Konzeptes. Dieses Arbeitsraumkonzept mit zwei Revolvern und dem Querhub der Gegenspindel-Reitstock-Kombination ermöglicht die parallele Bearbeitung in zwei unabhängigen Arbeitsräumen. Auf der einen Seite können hiermit lange Werkstücke wie zum Beispiel Wellen mit Unterstützung des Reitstockes 4-achsig bearbeitet werden. Auf der anderen Seite wird dadurch die kollisionsfreie Stirnbearbeitung langer Teile an Haupt- und Gegenspindel ermöglicht.

VDI 30 Direct Drive Revolver und TRIFIX-Schnellwechsel-Schnittstelle

 6-Seiten-Komplettbearbeitung von komplexen Werkstücken

Für maximale Fräsleistungen sorgen die beiden, beziehungsweise drei Servo-Revolver mit 12 Plätzen für angetriebene Werkzeuge. Der integrierte Direct Drive Antrieb ermöglicht bereits in der Standardausführung Drehzahlen bis 9.000 min-1. In Verbindung mit 20 Nm Drehmoment und einer Leistung von 8,4 kW werden herausragende Fräsleistungen erzielt. Ergänzend ist der Revolver mit einer erhöhten Drehzahl bis 12.000 min-1 verfügbar. „Für unsere Kunden ist die Integration dieses Direct Drive Revolvers ein absolutes Highlight. Hiermit werden Fräsleistungen erzielt die vergleichbar mit einem Bearbeitungszentrum sind. Darüber hinaus ist unseren Kunden so gut wie keine Grenze bei den zu zerspanenden Materialien gesetzt. Die Revolver sind genauso gut für Stahl wie auch für weichere Materialien wie Messing geeignet,“ berichtet Paolo Musante über die neuen Revolver auf der SPRINT 65. „Ganz nebenbei schalten die Revolver aufgrund ihres Servoantriebes so schnell, dass Span-zu-Span Zeiten von einer Sekunde erreicht werden.” Der verschleißfreie Direct Drive Antrieb der Revolver sorgt weiterhin für eine deutlich höhere Laufruhe. Dies führt wiederum zu höheren Werkzeugstandzeiten. Darüber hinaus ist die Wärmeentwicklung durch den Entfall des Getriebes wesentlich geringer.
Ebenfalls zum Standard gehört die TRIFIX-Präzisions-Schnellwechsel-Schnittstelle. Hiermit werden Rüstzeiten von weniger als 30 Sekunden erreicht – und dies bei einer Wiederholgenauigkeit von < 6 μm. Gerade in der Serienfertigung ein entscheidender Vorteil, denn dadurch wird der Maschinenstillstand bei erforderlichem Werkzeugwechsel auf ein Minimum reduziert.

Produktionsdreh-Automat für kurze und lange Werkstücke

Die neue SPRINT 65 ist für die Serienfertigung von Bauteilen bis Ø90 mm Durchmesser von der Stange prädestiniert. Die Maschine mit TWIN-Konzept und 2 Revolvern ist eine Lösung für längere Bauteile. Die Maschinenvarianten mit 3 Revolvern, bzw. für komplexere Bauteile mit 3 Revolvern inklusive B-Achse sind für kürzere Bauteile geeignet.

Operate 4.5 und exklusive Technologie-Zyklen für bis zu 60% Zeitersparnis

Die SPRINT 65 ist mit Operate 4.5 auf SIEMENS 840D solutionline ausgerüstet. Operate 4.5 ist die neue Systemplattform von DMG MORI SEIKI für alle Maschinen mit SIEMENS-Steuerung. Dabei umfasst Operate 4.5 die gesamte Automatisierungstechnik einer Werkzeugmaschine von den Antrieben bis zur CNC-Steuerung. Zudem bietet Operate 4.5 den Anwendern eine einheitliche Bedienoberfläche für alle Technologien, was gerade bei der Turn & Mill-Komplettbearbeitung Vorteile bringt.
In Verbindung mit ShopTurn 3G (Standard) für die werkstattorientierte Programmierung kann auf einfachstem Weg direkt an der Maschine programmiert werden. Dabei ist eine absolute Flexibilität zwischen DIN und werkstattorientierter Programmierung durch die DIN-/ISO-Oberfläche gegeben. Eine Kombination von ShopTurn-Zyklen mit DIN-Funktionen ist ebenfalls möglich.
Komplettiert werden die Einsatzmöglichkeiten der SPRINT 65 durch exklusive Technologie-Zyklen, die optional erhältlich sind. Mit deren Hilfe lassen sich bis zu 60% Programmierzeit durch einfachste Programmierung einsparen. Basierend auf einer einfachen und dialoggestützten Eingabe der notwendigen Parameter werden z.B. die Bearbeitungsfunktionen für außermittige Dreh- und Fräsbearbeitungen oder Sondergewinde mit dem Multigewindezyklus generiert – und zwar ohne
CAD/CAM System.

Kontakt:

www.dmgmoriseiki.com