Intelligent Fertigen

Tebis AG optimiert Zusammenspiel von Programmierung und Produktion

2254

Die CAD/CAM-Systeme der Tebis AG sind darauf ausgerichtet, die virtuelle Welt der Bauteil-Konstruktion und Programmierung optimal mit der realen Produktion auf der Maschine zu verbinden. Seit bald 30 Jahren entwickeln die Experten bei Tebis CAD/CAM-Systeme, die sich an der Praxis und den alltäglichen Herausforderungen im Fertigungsprozess orientieren: Die Tebis Produktstrategie bietet dem Werkstattmeister umfangreiche Möglichkeiten, Potenziale bestmöglich auszunutzen und den Maschinenpark optimal auszulasten – nach der NC-Programmierung und unmittelbar bevor das Bauteil auf die Maschine geht.


Stichwort: Kollisionsüberwachung

Ein Filetstück dieser Tebis Produktstrategie ist die integrierte Simulation. Über eine virtuelle Maschinentechnik ermöglicht Tebis die realitätsgetreue Visualisierung von Werkzeugwegen mit kompletter Kollisionsüberwachung aller eingesetzten Maschinenkomponenten inklusive Endschalterprüfung. Der Maschinenbediener kann Aufspannlage, Kopfanstellung und Abarbeitungsreihenfolge nachträglich verändern und Werkzeuge tauschen und editieren – je nach realer Situation und Auslastung in der Maschinenhalle. Er reagiert flexibel und kurzfristig und ist in der Lage, noch direkt vor Fertigungsbeginn den Maschineneinsatz zu organisieren. Dazu muss er ganz sicher sein, dass die Bearbeitung kollisionsfrei läuft. Daher ist die realitätsgetreue Simulation heute ein Dreh- und Angelpunkt.

Stichwort: Mehrfachaufspannung

Tebis Simulator
Mehrfachaufspannung zur Fertigung mehrerer Bauteile nutzt Maschinen optimal aus

Bei der Mehrfachaufspannung werden verschiedene Bauteile aus der Einzelteil-Programmierung zu einer Aufspannung zusammengefasst. Damit lässt sich die NC-Programmierung von der Aufspannungsplanung trennen. Die zeitliche und organisatorische Unabhängigkeit zwischen mechanischer Fertigung und NC-Programmierung ist so sichergestellt. Es spielt keine Rolle, ob Rasterplatten, Spanntürme oder Mehrfachwechsler verwendet werden, der Maschinenbediener sortiert die Werkzeugwege nach den aktuellen Erfordernissen – bei schneller Bearbeitung nach Werkzeug, bei hoher Genauigkeit nach Bauteil. Bei großen Verfahrwegen oder langen Bearbeitungszeiten lassen sich auch mehrere Nullpunkte verwenden. Absolute Genauigkeit ist garantiert. Die Aufspannungsplanung erfolgt in der Tebis Software und ist in den Gesamtprozess integriert. Vor der Fertigung lässt sich die Bearbeitung an der virtuellen Maschine überprüfen. Die Umsortierung der einzelnen Bearbeitung ist absolut prozesssicher.

Stichwort: Mehrmaschinenbedienung

Wo zwei oder mehr Maschinen von einem Menschen bedient werden können, lassen sich Maschinenstundensätze verringern und die Wettbewerbsfähigkeit lässt sich steigern. Während die eine Maschine selbständig läuft, wird die Wartezeit des Bedieners genutzt, um eine andere Maschine zu bedienen. Die Mehrmaschinenbedienung ist eine komplexe Aufgabe, für die einige unabdingbare Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Dazu gehören zusammenhängende Programme mit langen, unterbrechungsfreien und selbstverständlich störungs-und kollisionsfreien Laufzeiten sowie eine optimale Ausnutzung der Maschinenzeiten. Tebis CAD/CAM-Lösungen liefern dafür beste Voraussetzungen. Standardisierte und effiziente Bearbeitungsstrategien sowie Fertigungsschablonen sorgen für gute NC-Programme, die Möglichkeit der Mehrfachaufspannung verringert Maschinenrüstzeiten und die Simulation gewährleistet einen sicheren Ablauf.

Stichwort: Kompetente Unterstützung

Tebis bietet die technischen Lösungen für eine intelligente Fertigung. Zudem bringt der Hersteller der gleichnamigen CAD/CAM-Software Branchen- und Prozess-Knowhow mit. Das Software-Haus ist somit in der Lage, seine Kunden zu beraten und zu unterstützen, wenn es darum geht, die Fertigungsabläufe zu optimieren, die Prozesse etwa aufeine Mehrmaschinenbedienung umzustellen und die Lösungen zu implementieren.


Kontakt:


www.tebis.com