Neukonzipierte Verzahnungsschleifmaschine von Liebherr

Neue Schleifmaschine LGG 180 liefert konstante Qualität im Großserienbereich

1648

Die neue Schleifmaschine LGG 180 von Liebherr kombiniert kurze Schleifzeiten mit konstant hoher Qualität im Großserienbereich. "Mit dieser Maschine erhalten die Anwender die schnelle Bearbeitung kombiniert mit den Vorteilen einer Ein-Tisch-Lösung", beschreibt Dr.-Ing Andreas Mehr, Technologieentwicklung und -beratung Schleifen und Stoßen bei Liebherr-Verzahntechnik GmbH, die Grundidee, die hinter dieser Lösung steht.

Neukonzipierte Verzahnungsschleifmaschine LGG 180 für Profil- und Wälzschleifen mit Palletierzelle

Für die raumoptimierte Einrichtung einer kompletten Serie haben die Maschinen für 180 mm und für 280 mm die gleichen Außenabmessungen. "Damit können Automobilhersteller und Zulieferer eine komplette Serie aufbauen, in der alle Verzahnungsteile des Pkw-Getriebes geschliffen werden können: Planeten- und Sonnenräder, Gangräder sowie Antriebs- und Abtriebswellen mit einer Länge bis zu 500 mm. Sich für eine Ein-Tisch-Lösung zu entscheiden bedeutet: eine Aufspannung, eine Geometrie", fasst Andreas Mehr zusammen. Der Vorteil ist eine höhere Qualität über die komplette Serie: Für höchste Reproduzierbarkeit wird jedes bearbeitete Teil unter den gleichen Bedingungen gefertigt. "Die statistische Fähigkeit und die Sicherheit, Qualitäten im µ-Bereich kontinuierlich kontrolliert herzustellen, ist ein entscheidendes Argument für die Ein-Tisch-Lösung", betont Andreas Mehr.

Um den thermischen Einfluss zu minimieren wurde das Maschinenbett aus thermostabilem Material gefertigt. Kernstück der Maschine ist der neu entwickelte Schleifkopf. Hierbei wurden in einigen Bereichen konventionelle Lösungen gewählt, um hinsichtlich noch höherer Qualitätsanforderungen gewappnet zu sein. Der neue Schleifkopf erlaubt Drehzahlen bis zu 10.000 1/min und hat eine Spindelleistung von 35 kW. Die neue Schleifmaschine kann die erheblichen Potenziale des neuartigen Schleifmittels Cubitron II ausschöpfen.

Mit der LGG 180 wird es auch erstmals möglich sein, zur Geräuschoptimierung gezielt Welligkeiten auf den Zahnradflanken aufzubringen: Welligkeiten im Sub-µ-Bereich wirtschaftlich herstellen zu können, eröffnet den Konstrukteuren völlig neue Möglichkeiten der Optimierung.

Kontakt:

www.Liebherr.com