Neue Referenz bei der optischen Wellenmessung

Der neue optische Wellenmessplatz „MarShaft SCOPE plus“ bietet eine sehr hohe Messgeschwindigkeit und Genauigkeit von bis zu 1 µm.

1274

Ein neuer taktiler Taster ermöglicht hochgenaue Planlaufmessungen. Dank der Software-Plattform MarWin und der EasyShaft-Touch-Screen-Software können Messaufgaben in kürzester Zeit gelöst werden.

MarShaft SCOPE plus

Für dimensionelle Messaufgaben der Zukunft hat Mahr den Wellenmessplatz „MarShaft SCOPE plus“ auf den Markt gebracht. Der neue Messplatz hat in Bezug aufdas bewährte Vorgängermodell „MarShaft SCOPE“ bei der Messgenauigkeit deutlich zugelegt. Die dynamische Durchmessermessung einer Welle erfolgt beispielsweise auf 1 µm genau. Auch die Messgeschwindigkeit wurde um mehr als 25% gesteigert: Beispielsweise erfolgt die dynamische Messung des Durchmessers der Welle in nur 1 Sekunde. Neu ist auch, dass Werkstücke wie z.B. eine Zahnstange in nur 10 Sekunden hochgenau auf ihre Geradheit überprüft werden können – einer der vielen Vorteile der eingesetzten Matrixkamera gegenüber einem Messplatz mit Zeilenkamera.

Der neu und ergonomisch designte Messplatz verfügt zudem über eine neue hochpräzise Z- und X-Achse. Dadurch erreicht die Mess- und Positioniergeschwindigkeit in beiden Richtungen jetzt 200 mm/s bei höchster Beschleunigung. Die neue MarShaft SCOPE plus verfügt neben der Matrix-Kamera auch über einen taktilen Taster für hochgenaue Planlaufmessungen. Dieser Taster kann auch für konventionelle Form- und Lagemessungen bzw. 3D-Messaufgaben (z.B. Symmetrie in Nuten) eingesetzt werden. Ebenfalls wurde die Prüfplanerstellung deutlich verbessert. Per Knopfdruck scannt das System ein unbekanntes Werkstück automatisch ein und erzeugt einen Kontur-Form-Scan. Alternativ können auch 3D-CAD-Daten geladen werden und die Messprogramme komfortabel offline erstellt werden.

Die Messprogramme können per Funktionstasten gestartet werden oder durch das Einlesen eines Barcodes, bzw. QR-Codes aufgerufen werden. „MarShaft SCOPE plus“ arbeitet mit der leistungsstarken Software-Plattform MarWin. Sie eröffnet eine große Auswahl an weiteren Messmöglichkeiten sowie kundenspezifische statistische Auswertungen und Datensicherung (z.B. SAP). Der Messplatz verfügt nun über die bewährte und zuverlässige Mahr Steuerung MarEcon. Die Maschinenachsen können per Touch-Screen oder mit dem optionalen Bedienpult gesteuert werden.

Die 100-Prozent Touch-Screen fähige Software „EasyShaft“ erlaubt ein schnelles Positionieren des Messkopfes, die Programmierung erfolgt interaktiv. Die zu messenden Merkmale werden durch die Verwendung von Parameter-Icons mit einem Mausklick bestimmt. Messprogramme können in kürzester Zeit erstellt werden. Spezielle, hoch komplexe Messaufgaben wie z.B. die Messung der Symmetrie in T-Nuten, können ab sofort mit der Softwareoption „ProfessionalShaft“ gelöst werden.

Kontakt:

www.mahr.de