CoroCut QD – Sandvik Coromants neues System zum tiefen Ein- und Abstechen

Am 1. Oktober führt Sandvik Coromant ein neues Abstechkonzept für tiefe Nuten und große Überhänge ein.

2510

Bei der Herstellung von Teilen aus Stangenmaterial benötigen Hersteller, um die Gesamtkosten zu minimieren und einen höheren Ausstoß zu erzielen, Lösungen, die einen effizienteren Werkstoffeinsatz bieten. Neben einer Prozesssicherheit, die durch berechenbare und gleichmäßige Standzeiten erreicht wird, ist, insbesondere bei Abstechoperationen, eine gleichbleibend gute Komponentenqualität wichtig.

Sandvik Coromant bietet nun Abstech- und SL-Kassetten, Adapter, Schaft- und Décolletage-Werkzeug Lösungen sowie eine neue Wendeschneidplatten-Generation zum Abstechen die diese Anforderungen erfüllen. CoroCut QD basiert auf den bewährten Q-Cut- und CoroCut-Reihen und erweitert die bisherigen Optionen um ein flexibles, benutzerfreundliches und leicht auszuwählendes Werkzeugprogramm. 

 CoroCut QD

Wichtige Konstruktionsmerkmale

Der Schwerpunkt bei der Entwicklung dieses neuen Konzepts lag auf zentralen Aspekten, wie etwa einem neuen Werkzeugmaterial und einer auf erhöhte Prozessstabilität ausgerichteten Werkzeugkonstruktion. Die Werkzeugbefestigung erfolgt über einen intelligenten, aber einfachen und benutzerfreundlichen Spannmechanismus; der Plattensitz des Werkzeugs ist um 20 Grad geneigt und verfügt über einen Anschlag, um auch hohen Schnittkräften standzuhalten. Die Schnittstelle verfügt ab 2 mm Plattenbreite über ein Profil, das eine verbesserte Stabilität gewährt.

Da beim Abstechen minimierte Schnittkräfte und eine effiziente Materialabfuhr wichtig sind, wurde bei der Entwicklung des neuen CoroCut QD-Systems viel Wert auf neue und moderne Geometrien für Abstechoperationen gelegt. Sowohl für eine gute Spankontrolle als auch Oberflächengüte sollten Wendeschneidplatten bei Abstechoperationen so schmal wie möglich sein und über eine Geometrie verfügen, die Späne kleiner als die Nut produziert. Die CoroCut QD-Serie beinhaltet Wendeschneidplatten mit fünf Geometrien zum Abstechen und einer zum Drehen, zudem Rohlinge zum Selbstschleifen und Tailor Made-Optionen für eine breite Werkstoffpalette. Die PVD-Schneidplattenbeschichtung bietet eine bessere Haftung, optimierte Schneidkantenqualitäten sowie eine kleinere ER-Toleranz.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com