Extra steife Schnittstelle für HM-Werkzeugköpfe

Die Haimer GmbH zeigte auf der EMO 2013 erstmals mit dem HAIMER DUO-λOCK-System eine modulare Schnittstelle für Hartmetall-Werkzeugköpfe.

2413

Das auf hochpräzise Werkzeugaufnahmen spezialisierte Unternehmen überträgt damit sein Know-how noch näher an die Schneide und sorgt für leistungsfähige Fräsbearbeitung mit modularen Systemen. Das zum Patent und Markenschutz angemeldete DUO-λOCK wird dabei analog zum SAFE-λOCK Konzept auch anderen hoch qualitativen Werkzeugherstellern mittels Lizenzierung angeboten, um einen kompatiblen Hochleistungsstandard für Einschraubfräser im Markt zu etablieren.

Hartmetall-Fräsköpfe
Monoblock-Aufnahme mit DUO-LOCK-Gewinde

Die Preise für Hartmetall steigen immer weiter, das lässt sich seit Jahren beobachten. Als Konsequenz werden kostengünstigere modulare Werkzeugsysteme mit einem Kopf aus Hartmetall gegenüber Vollhartmetall-Werkzeugen Marktanteile gewinnen – davon ist man bei der Haimer GmbH überzeugt – auch dass sich das auf den Markt für Werkzeugaufnahmen auswirkt. Diesem Trend trägt Haimer nun mit dem neuen, in den letzten Jahren entwickelten DUO-LOCK-System Rechnung, das sich durch eine besonders steife und präzise Schnittstelle auszeichnet.

Oliver Sax, Leiter des Produktmanagements und Mitglied der Geschäftsleitung bei Haimer, erklärt: "Die derzeit bestehenden modularen Werkzeugsysteme haben das Problem, dass ihr Schwachpunkt in der Schnittstelle liegt. Dadurch kann das Potential der Werkzeugköpfe nicht voll ausgeschöpft werden. Haimer ist es aufgrund der großen Erfahrung mit mechanischen Verbindungen gelungen, eine derart stabile Schnittstelle zu schaffen, dass die modularen Hartmetall-Werkzeuge ihre volle Leistung entfalten können."

Das Konzept des DUO-LOCK-Systems basiert auf einem Gewinde, das über einen zum Patent angemeldeten Doppelkonus und einer zusätzlichen dritten Abstützfläche im hinteren Bereich für höchste Stabilität und Steifigkeit sorgt. Haimer stellt auf der EMO ein komplettes Programm vor, das aus Monoblock-Aufnahmen mit DUO-LOCK-Gewinde und allen üblichen Spindel-Schnittstellen besteht. Außerdem wird ein Verlängerungssystem mit DUO-LOCK-Gewinde präsentiert, in das man Hartmetall-Fräsköpfe einschrauben kann. Diese Verlängerungen können in herkömmlichen Werkzeugaufnahmen gespannt werden. Zusätzlich zeigt Haimer passende Hartmetall-Fräsköpfe, die in Zukunft ins Produktprogramm aufgenommen werden.

Alle Aufnahmen und Werkzeuge werden bei Haimer in Igenhausen gefertigt und bewegen sich im bekannten hohen Haimer-Qualitätsniveau. Sie bieten einen Rundlauf des Gesamtsystems von besser 5 µm und sind mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,01 mm längenvoreinstellbar, so dass teure Voreinstell- oder Einrichteprozesse größtenteils entfallen können.

Im Gegensatz zu anderen bereits im Markt befindlichen Systemen will Haimer mit DUO-LOCK keine nur auf Haimer limitierte Schnittstelle schaffen, sondern ist bereits in Gesprächen mit führenden Werkzeugherstellern, um – analog zum weit verbreiteten SAFE-LOCK System – dem Kunden ein großes Sortiment an Werkzeugen von unterschiedlichen Herstellern mit einer kompatiblen Schnittstelle anbieten zu können. Auch werden Rohlinge mit DUO-LOCK Schnittstelle für kundenseitige Sonderwerkzeuge im Angebot von Haimer erhältlich sein.

Kontakt:

www.haimer.de