Neues Dreh-Fräszentrum ergänzt die CTX TC Baureihe

Die neue CTX beta 2000 TC von DMG MORI SEIKI ermöglicht Turn & Mill-Komplettbearbeitung mit einem Y-Hub von 300 mm

2810

Die neue CTX beta 2000 TC von DMG MORI SEIKI ergänzt die CTX TC Baureihe. „Für 349.900 € bietet die CTX beta 2000 TC unseren Kunden einen perfekten Einstieg in die Turn & Mill Komplettbearbeitung von Bauteilen bis 550 mm Durchmesser und bis 2 m Drehlänge“, führt Harry Junger, Geschäftsführer der GILDEMEISTER Drehmaschinen GmbH, die neue Maschine ein.

Kernelement ist die B-Achse mit der Dreh-Frässpindel, die auf einem stabilen Fahrständer mit breitem Abstand der Führungsbahnen von bis zu 750 mm montiert ist. Diesem Konzept ist auch der große Y-Hub von ±150 mm zu verdanken. Der große Y-Hub ermöglicht das außermittige Bearbeiten, zum Beispiel das Fräsen großer Planflächen oder das Verzahnungsfräsen im Abwälzverfahren. In Verbindung mit den direkten Messsystemen in allen Achsen des Fahrständers werden höchste Stabilität und Genauigkeiten erreicht.

Turn & Mill-Komplettbearbeitung mit einem Y-Hub von 300 mm

Die B-Achse ist mit einem Direct Drive-Antrieb ausgerüstet, der bei einem Schwenkbereich von ±120° die dynamische Bearbeitung mit Eilgängen von 100 min-1 ermöglicht. Für anspruchsvolle Fräsoperationen bis hin zur 5-Achs-Simultanbearbeitung verfügt die B-Achse über eine HSK-A63 (optional Capto C6) Dreh-Frässpindel mit 12.000 min-1 und 100 Nm. Optional steht auch eine 18.000er Spindel mit 23 kW und 105 Nm zur Verfügung.

Hinsichtlich der verschiedener Ausbaumöglichkeiten führt Harry Junger folgendes an: „Unser Hightech-Baukasten bietet dem Kunden die Möglichkeit, die Maschine individuell auf sein Teilespektrum auszurichten. Dazu zählen unter anderem verschiedene Werkzeugmagazine mit einer Kapazität von bis zu 100 Plätzen. Darüber hinaus eröffnet die optional erhältliche Gegenspindel die 6-Seiten-Komplettbearbeitung selbst anspruchsvoller Werkstücke.“
Das Werkzeugmagazin der CTX beta 2000 TC bietet im Standard eine Kapazität von 24 Plätzen. Mehr Flexibilität bieten zwei optionale Kettenmagazine mit 48 bzw. 100 Plätzen. Ergänzend steht auch noch ein Sondermagazin mit 3 Plätzen für übergroße Werkzeuge bis Ø80 x 700 mm zur Verfügung.

Komplettbearbeitung durch Haupt- und Gegenspindel bis 770 Nm

In der Standardversion verfügt die Maschine über eine Hauptspindel, deren integrierter Spindelmotor (ISM76) mit 380 Nm und 34 kW sowie einen NC-gesteuerten Reitstock ausgerüstet ist. Für die 6-Seiten-Komplettbearbeitung kann die Maschine anstelle des Reitstockes auch mit einer Gegenspindel ausgerüstet werden. Hier ist zum einen der ISM76 verfügbar oder ein ISM102 mit 770 Nm und 38 Nm, der gegebenenfalls auch auf der Hauptspindel eingesetzt werden kann.
Um ein Höchstmaß an Temperaturstabilität zu sichern, ist sowohl die Haupt- als auch die Gegenspindel flüssigkeitsgekühlt.

Leistungsstarke Dreh-Frässpindel bis 18.000 min-1 und 105 Nm Drehmoment

Großer Arbeitsraum für die Bearbeitung von Bauteilen bis 2 m Länge

Der große Arbeitsraum der neuen CTX beta 2000 TC ermöglicht im Vergleich zur CTX beta 1250 TC eine um 750 mm größere Drehlänge von nunmehr 2.050 mm. Darüber hinaus können auch Werkstücke mit 550 mm Drehdurchmesser bearbeitet werden, 50 mm mehr als bei ihrer kleineren Schwester.

In Verbindung mit dem oben genannten leistungs- und drehmomentstarken Spindelmotor ISM102 können auf der Maschine Spannfutter bis 400 mm Durchmesser eingesetzt werden.

Für die Bearbeitung langer Werkstücke empfiehlt sich der Einsatz von Lünetten, die bis zu einem Werkstückdurchmesser von 350 mm verfügbar sind. Der Lünettenschlitten ist  NC-gesteuert und kann durch ein optionales Schnell-wechselsystem mit Doppelkonusspannung erweitert werden, wodurch um 50% kürzere Rüstzeiten bei 3 μm Wiederholgenauigkeit erreicht werden.

Während die CTX beta 2000 TC bereits durch ihren großen Arbeitsraum überzeugt, sind auch ihre Vorteile in Bezug auf Ergonomie, Zugänglichkeit und Platzbedarf bemerkenswert.

Die Maschine bietet mit lediglich 530 mm Abstand von der Maschinenvorderseite bis zur Spindelmitte ideale Voraussetzungen für eine ergonomische Beladung und benötigt eine Aufstellfläche von lediglich 17,7 m².

Alles in Einem – 6-Seiten Komplettbearbeitung mit Turn & Mill

Die Einsatzmöglichkeiten der neuen CTX beta 2000 TC sind vielfältig, haben jedoch alle eines gemeinsam – echte 6-Seiten-Komplettbearbeitung. Die Kombination aus Haupt- und Gegenspindel ermöglicht die Bearbeitung von allen 6 Seiten. In Verbindung mit der B-Achse können Bohrungen, Fräsarbeiten oder Freiformflächen unter jedem Winkel bearbeitet werden. Exemplarische Einsatzgebiete sind Maschinenbauteile wie zum Beispiel Kettenräder oder Revolverscheiben.

Weiterhin Fluid- und Hydraulikbauteile, beispielsweise Pumpen- bzw. Ventilgehäuse oder Armaturenbauteile. Hierzu Harry Junger: „Auch für uns ist es immer wieder faszinierend, was für Bauteile unsere Kunden mit den Turn & Mill-Maschine der CTX TC-Baureihe herstellen. Vielen Werkstücken sieht man kaum mehr an, dass sie auf einer Drehmaschine bearbeitet worden sind. Vor allem dann nicht, wenn die 5-Achs-Simultanbearbeitung von Freiformflächen ins Spiel kommt.“

Großer Arbeitsraum für den Einsatz von Spannfuttern bis ø400 mm und Lünetten bis ø350 mm

Energieeffizienzmaßnahmen im Standard

Um den steigenden Energiepreisen Rechnung zu tragen, ist die CTX beta 2000 TC mit einer Vielzahl an energiesparenden Einrichtungen ausgestattet.

Zum einen verfügt die Maschine über bewährten Maßnahmen wie reibungsarme Lager, rückspeisende AC-Antriebe oder Druckspeicher in der Hydraulik. Darüber hinaus sorgen die Sperrluftabschaltung bei offener Arbeitsraumtür und eine frequenzgeregelte Hydraulikpumpe für 9% weniger Energieverbrauch. Das Kühlaggregat mit Active-Cooling-Control reduziert den Energieverbrauch sogar um 15%.

Operate 4.5 und exklusive Technologie-Zyklen für bis zu 60% Zeitersparnis

Die CTX beta 2000 TC ist mit Operate 4.5 auf SIEMENS 840D solutionline ausgerüstet. Operate 4.5 ist die neue Systemplattform von DMG MORI SEIKI für alle Maschinen mit SIEMENS-Steuerung – von der Entry- bis zur High-End-Klasse. Dabei umfasst Operate 4.5 die gesamte Automatisierungstechnik einer Werkzeugmaschine von den Antrieben bis zur CNC-Steuerung. Zudem bietet Operate 4.5 den Anwendern eine einheitliche Bedienoberfläche für alle Technologien, was gerade bei der Turn & Mill-Komplettbearbeitung entscheidende Vorteile bringt. Insgesamt überzeugt Operate 4.5 als ganzheitliches Leistungspaket für maximale Produktivität in der Zerspanung.

In Verbindung mit ShopTurn 3G (Standard) für die werkstattorientierte Program-mierung kann auf einfachstem Weg direkt an der Maschine programmiert werden. Dabei ist eine absolute Flexibilität zwischen DIN und werkstattorientierter Programmierung durch die DIN-/ISO-Oberfläche gegeben. Eine Kombination von ShopTurn-Zyklen mit DIN-Funktionen ist ebenfalls möglich.

Komplettiert werden die Einsatzmöglichkeiten der CTX beta 2000 TC durch 11 exklusive Technologie-Zyklen, die optional erhältlich sind. Mit deren Hilfe lassen sich bis zu 60% Programmierzeit durch einfachste Programmierung ein-sparen. Basierend auf einer einfachen und dialoggestützten Eingabe der notwendigen Parameter werden z.B. die Bearbeitungsfunktionen für außermittige Dreh- und Fräsbearbeitungen oder Sondergewinde mit dem Multigewindezyklus generiert, und zwar ohne CAD/CAM System. Außerdem steht ein Werkzeugsortierzyklus zur Verfügung. Dieser minimiert die Nebenzeiten, indem er die Werkzeuge im Kettenmagazin gemäß ihrem Programmaufruf sortiert.

„Der Erfolg unserer Turn & Mill-Maschinen resultiert auch aus der einfachen und schnellen Programmierung. Zusätzlich zu den Standard-Möglichkeiten der Shop Turn 3G-Steuerung realisieren unsere exklusiven Technologiezyklen einen zusätzlichen Zeitvorteil von 60 Prozent. Damit wird die CTX TC-Baureihe für immer mehr Anwender zu einer lukrativen Alternative gegenüber der sequenziellen Bearbeitung auf unterschiedlichen Maschinen“, ist Harry Junger überzeugt.

Übersicht: CTX beta 2000 TC

  • Dreh-Fräszentrum für 2.050 mm Drehlänge
  • 6-Seiten Komplettbearbeitung durch Haupt- und Gegenspindel*bis 5.000 min-1 oder bis 770 Nm
  • Der größte Y-Hub ihrer Klasse mit 300 mm
  • Nur 17,7 m² Platzbedarf
  • Lünetten* bis 350 mm Durchmesser, Spannfutter* bis 400mm
  • Hohe Energieeffizienz und Präzision
  • Leistungsstarke Dreh-Frässpindel bis 18.000 min-1 mit NC-gesteuerter Direct Drive B-Achse
  • Direkte Wegmesssysteme in X-, Y- und Z-Achse
  • Scheibenmagazin mit 24 Werkzeugplätzen
  • Kettenmagazine* mit 48 oder 100 Plätzen und ein Zusatzmagazin für drei übergroße Werkzeuge
  • Großer, transparenter Arbeitsraum mit guter Zugänglichkeit (530 mm Eingriffstiefe)
  • 55er Rollenführungen und 50 mm Kugelgewindetriebe
  • Operate 4.5 auf SIEMENS 840D solutionline
  • Exklusive Technologie-Zyklen für bis zu 60% Zeitersparnis


*Option

Kontakt:

www.dmgmoriseiki.com