Tungaloy überzeugt doppelseitig

DoOcto und DoQuad – Leistungsexplosion beim Planfräsen

1593

Bis zu 40 Prozent Produktivitätssteigerung verglichen mit herkömmlichen Standard-Fräswerkzeugen beim Planfräsen von Stahl und Eisenguss-Werkstoffen verspricht der Werkzeughersteller Tungaloy mit dem Frässystem DoOcto/DoQuad. Das Erfolgsgeheimnis liegt in hoch leistungsfähigen doppelseitigen Wendeschneidplatten sowie Spanformstufen und Schneidstoffsorten, die an die jeweiligen Materialanforderungen angepasst sind.

Doppelseitige, oktogonale Wendeschneidplatten mit 16 Schneidkanten machen DoOcto für die mittlere und Schrupp-Bearbeitung höchst effizient und wirtschaftlich.

DoQuad nimmt im gleichen Plattensitz doppelseitige, quadratische Wendeschneidplatten mit acht Schneidkanten auf. Dies ermöglicht Planfräsoperationen mit großer Spantiefe.

Neben Aufsteckfräsern in der Ausführung „Standard“ und „enger Teilung“ mit Schraubklemmung bietet Tungaloy den DoOcto-Fräser zudem mit „extra enger Teilung“ und Klemmspannung an. Der Durchmesserbereich liegt zwischen 63 und 200 mm.

DoOcto und DoQuad von Tungaloy sind vielseitige Fräserkonzepte zur Produktivitätssteigerung

Optimale Spanformer und Schneidstoffe

Ein breites Einsatzspektrum garantieren Spanformstufen und Schneidstoffe: Zur Bearbeitung von Eisenguss empfiehlt Tungaloy die Spanformstufe -ML. Sie ist äußerst scharf und sorgt für geringe Schnittkräfte.

Spanformstufe -MJ für Stahl und allgemeine Anwendungen hat eine optimale Ausgewogenheit von Schärfe und Stabilität. Die Spanbrecher ermöglichen auch bei hohen Vorschüben optimale Spankontrolle. Wiperplatten zum Schlichten für beste Oberflächen runden das Programm ab. In Kombination mit der ausgewogenen Sortenvielfalt an Schneidstoffen – AH725, AH125, AH140 – wird ein breites Anwendungsgebiet abgedeckt.

Jochen Daumen, Manager Sales & Marketing von Tungaloy Deutschland: „Das Zusammenspiel dieser Features hat es in sich: Gegenüber herkömmlichen Wendeplatten-Systemen mit ISO-Platten sind Produktivitätssteigerungen um 40 Prozent und deutliche Standzeiterhöhungen möglich.“ In der Praxis zeigt sich laut Tungaloy der „Klassenunterschied“ des DoOcto-Fräsers gegenüber Werkzeugen mit Standard ISO-Platten: Beim Planfräsen ohne Kühlung eines Maschinenbetts aus GG30 (Vorschubgeschwindigkeit Vf = 780 bis 1080 mm/min, Schnitttiefe von ap = 3 mm und einer Schnittbreite von ae = 100 mm) ist DoOcto 40 Prozent produktiver, beeindruckt mit einer Standzeiterhöhung von 170 Prozent und ist in dieser Applikation bei den Herstellungskosten um rund 40 Prozent günstiger.

Im Vergleich zum Standard-Fräser reduziert DoQuad beim Planfräsen eines Maschinenteils aus GGG70 auf einem vertikalen Bearbeitungszentrum die Durchlaufzeit um 70 Prozent bei einer Standzeiterhöhung von 300 Prozent.

Jochen Daumen: „Mit DoOcto und DoQuad stellt Tungaloy ein äußerst vielseitiges Fräserkonzept zur optimalen Produktivitätssteigerung beim Bearbeiten von Stahl und Eisenguss-Werkstoffen zur Verfügung. Da DoOcto und DoQuad Wendeschneidplatten in dem gleichen Grundkörper eingesetzt werden, ist das System äußert flexibel. Im Vergleich zu den im Markt befindlichen Mehrschneiden-Frässystemen reduziert die positive Plattengeometrie Spindelbelastungen um mehr als 10 Prozent.“

Kontakt:

www.tungaloy.co