Dicker, härter, widerstandsfähiger

CemeCon entwickelt HYPERLOX PLUS für Wendeschneidplatten

1711

Bei Wendeschneidplatten (WSP) spielt die Beschichtung eine große Rolle. Vor diesem Hintergrund hat die CemeCon AG nun HYPERLOX PLUS entwickelt, einen Schichtwerkstoff, dessen Schichtdicken für das PVD-Verfahren außergewöhnlich sind.

Via PVD abgeschiedene Sputter-Beschichtungen haben erhebliche Vorteile: Sie sind besonders glatt, hart und zäh, was sie zur Idealbesetzung für die Zerspanung anspruchsvoller Materialien und die prozesssichere Bearbeitung großer Chargen macht. Die Technologie wird stetig weiterentwickelt, was die Erfolgsquote der entsprechend behandelten Werkzeuge zusätzlich steigert. Davon profitieren auch Nutzer der von CemeCon entwickelten Beschichtungslösung HYPERLOX PLUS, die sich durch eine Schichtdicke von bis zu 8 µm auszeichnet.

Wendeschneidplatten mit dem Schichtwerkstoff HYPERLOX PLUS

Mit dickeren Schichten zu höheren Standzeiten

Die Idee, dickere Schichten abzuscheiden, ist bei der PVD-Technologie bisher noch kein Standard. Im Normalfall werden in diesem Verfahrenhergestellte Schichten bis zirka 3 µm aufgetragen. „Schichtdicken von 6 bis 8 µm schützen das Substrat allerdings wesentlich wirkungsvoller vor den Einflüssen aus dem Zerspanprozess, wie unsere Testreihen ergeben haben“, erläutert Inka Harrand, Produktmanagerin Cutting Inserts bei CemeCon. „Darüber hinaus profitiert der Zerspaner bei doppelter Schichtdicke in vielen Applikationen von einem nahezu 100-prozentigen Standzeitplus!“

Die Effizienz eines Werkzeugs ist auch von seiner Vorbehandlung abhängig. „Bewährte Methoden bereiten die Werkzeuge optimal vor und gewährleisten beste Schichthaftung. Dabei kommt der Präparation der Schneidkanten eine besondere Rolle zu: Sie ist ein wesentliches Merkmal für den Erfolg des Gesamtkonzepts Werkzeug!“, so Inka Harrand. Sind beispielsweise Schichtdicken von 6 bis 8 µm aufzubringen, sollte die Schneidkante mindestens 20 µm verrundet sein.

Die neueste Generation für härteste Anforderungen

Die glatte Hochleistungsbeschichtung HYPERLOX PLUS ist auf härteste Anforderungen in der Zerspanung zugeschnitten. Der Schichtwerkstoff der Supernitrid-Generation wurde speziell für Wendeschneidplatten entwickelt und lässt sich mit Kühlung oder auch in der Trockenzerspanung einsetzen.

Hoher Verschleißschutz für Fräsanwendungen ermöglicht HYPERLOX PLUS unter anderem durch seine Composite-Struktur mit hohem Aluminium-Gehalt, der für Härte und Oxidationsbeständigkeit sorgt. Andererseits ist der Schichtwerkstoff auch besonders zäh und extrem reibungsarm – die Spanabfuhr verläuft problemlos. Beschichtungen auf der Basis von HYPERLOX PLUS eignen sich insbesondere für Schruppfräsanwendungen in allen gängigen Stählen und Gusssorten sowie für legierte und rostfreie Stähle.

Des Weiteren sichert HYPERLOX PLUS lange Standzeiten (um bis zu 60 Prozent).


Kontakt:

www.cemecon.de