Leistritz mit neuem Wirbelkonzept auf der EMO

Neues Wirbelkonzept für hochgenaues Wirbeln von kleinen Durchmessern.

1415

Aus der kontinuierlichen Entwicklung der Wirbeltechnologie entstand das neue Werkzeugkonzept der Leistritz Produktionstechnik GmbH, welches das Produktprogramm der Wirbelwerkzeuge erweitert. Das Werkzeugkonzept wurde speziell für kleine Durchmesser entwickelt und ist sowohl als 8-schneidiges System für hochzahnige Bearbeitungen, sowie als 6-schneidiges System für mittel- und geringzahnige Anwendungen erhältlich.

Um stets die optimale Schneidstoffsorte für die anspruchsvollen Anwendungen in der Automobilindustrie, und somit maximale Leistung zu gewährleisten, wurden von Leistritz neue Schneidstoffsorten entwickelt. Die 6-schneidige Variante ist mit 3-schneidigen Wendeplatten bestückt. Eine Platte kann somit 3mal eingesetzt werden, was zu einer deutlichen Optimierung der Werkzeugkosten pro Bauteil führt. Für hochgenauen Rundlauf können die Platten einfach über eine Feinjustierung eingestellt werden.

Durch die hohe Schneidenanzahl des 8-schneidigen Systems ergeben sich höchste Werkzeugstandzeiten und somit geringe Stillstandzeiten der Maschine.

Beide Systeme sind mit Wendeplatten mit Hochleistungsbeschichtung zur Bearbeitung der unterschiedlichsten Materialien bestückt (P, M, K, N, S). Durch die neu entwickelten Schneidstoffsorten können Oberflächengüten von Ra 0,4 μm erreicht werden.

Für höchste Wiederholgenauigkeit beim Einsetzen des Wirbelrings in die Maschine sorgen an der Rückseite angebrachte Kurzkegel mit Plananlage. Dieses Konzept gewährleistet standardisierte Schnittstellen zur Maschine und somit einen schnellen und flexiblen Werkzeugwechsel mit Plan- und Rundlauftoleranzen von unter 5 μm.

Leistritz Produktionstechnik auf der EMO:

  • Werkzeugmaschinen in Halle 26, Stand A48
  • Werkzeuge in Halle 5, Stand F20

Kontakt:

www.leistritz.com