Optischer 3D-Messplatz für SciTec-Studenten

Mahr fördert die anwendungsorientierte Lehre und Forschung an der Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena

2946

Mahr in Jena unterstützt die Ausbildung an der dortigen Ernst-Abbe-Fachhochschule. Der Applikationsspezialist für Fertigungsmesstechnik übergab am 2. Juli 2013 in einer Feierstunde den optischen 3D-Messplatz „MarSurf CWM 100“ an die FH Jena. Mit dieser Leihgabe ermöglicht Mahr, dass Studierende im Fachbereich SciTec an hochgenauen und modernen Messplätzen ausgebildet werden.

Optischer 3D-Messplatz „MarSurf CWM 100“ von Mahr

Berührungsfreie und dreidimensionale Oberflächenmessungen sind für viele Messaufgaben und Prüfteile zwingend erforderlich. Der optische 3D-Messplatz „MarSurf CWM 100“ ermöglicht es den Studierenden an moderner Messtechnik zu lernen und zu forschen. Mahr hat diesen neuen Messplatz erst vor wenigen Monaten auf den Markt gebracht. Er kombiniert ein Konfokalmikroskop mit einem Weißlichtinterferometer und wird hauptsächlich in der angewandten Optik eingesetzt. Die Messauflösung im Nano-Meter-Bereich erlaubt hochgenaue Oberflächenmessungen. Mit dem Messsystem lassen sich nahezu alle Oberflächenstrukturen charakterisieren und Funktionalitäten an optischen Komponenten bewerten. Prof. Dr. Robert Brunner von der FH Jena zeigte in seinem Festvortrag, das ein hochgenaues und berührungsloses Messen von kleinen und weichen Oberflächenstrukturen unabdingbar ist. Beispiele dafür sind Intraokularlinsen, Kontaktlinsen, Mikrolinsen und diffraktive Mikrostrukturen.

Von der Leihgabe profitieren an der Fachhochschule die Studierenden der Bereiche Augenoptik, Feinwerktechnik, Laser- und Optotechnologien und Materialwissenschaft. Schon im kommenden Semester sollen Arbeiten im Studiengang Augenoptik zu Themen wie Kontaktlinsen und Intraokularlinsen entstehen. Zusätzlich ergeben sich Möglichkeiten für Praktika, wissenschaftliche Untersuchungen und Abschlussarbeiten.

Kontakt:

www.mahr.de