Haas Automation mit Wachstum

Der Maschinenbauer aus Kalifornien startet mit Umsatzsteigerung in 2013 und blickt selbstbewusst in die Zukunft.

2498
Haas Automation Europe verzeichnete im ersten Quartal 2013 einen Anstieg von 24 % im Vergleich zu 2012. Dabei hat das in London ansässige Institut Oxford Economics eine pessimistische Prognose veröffentlicht, die von einem globalen Wachstum der Werkzeugmaschinennutzung im Jahr 2013 von weniger als 3 % ausgeht.
Geschäftsführer Alain Reynvoet erläutert die Gründe für das dieser Entwicklung trotzende und beeindruckende Wachstum von Haas Automation auf dem europäischen Kontinent, der als einer der härtesten Märkte für Feinwerktechnik und Fertigung allgemein gilt.
„Vor allem muss gesagt werden“, betont er, „dass es keine Geheimnisse gibt. Haas geht es aus mehreren Gründen gut in Europa.“ 
„Erstens haben wir, wie versprochen, in den vergangenen Jahren mehrere neue, preiswerte und hochproduktive Maschinen eingeführt, von denen unsere Kunden uns mitgeteilt hatten, dass sie diese benötigen würden, um unter diesen äußerst schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen im Wettbewerb zu bestehen. Viele unserer neuen und verbesserten Produkte werden auf der EMO 2013 am Haas Stand im laufenden Betrieb gezeigt.“
„Zweitens haben wir unsere ganze Aufmerksamkeit darauf gerichtet, die neuen und auch die vorhandenen Maschinen zuverlässiger, präziser und stabiler zu machen. Mit anderen Worten: Wir haben bei der Qualität sowohl der Produkte als auch der Fertigungsprozesse im Haas Werk in Kalifornien sowie der technischen Betreuung und der Unterstützung durch das HFO-Netzwerk große Fortschritte gemacht.“
In bestimmten Kategorien dominiert Haas Automation den US-Markt für Werkzeugmaschinen nach einer USMTC-Studie mit einem Anteil von bis zu 50 % für ausgewählte Produkte. Man könnte meinen, dass es die Wirtschaftskrise und die harten Bedingungen sind, die dem Unternehmen die Chance geboten haben, seinen Marktanteil zu erhöhen und einen festen Kundenstamm aufzubauen. 
Alain Reynvoet, GF bei Haas Automation Europe

„Das Wachstum von Haas gründet sich nicht auf Preisnachlässe“, unterstreicht Reynvoet, „sondern darauf, dass wir Maschinen konstruieren und bauen, die dem Kunden einen höheren Wert sowie eine beispiellose Produktivität und Zuverlässigkeit bieten. Haas verkauft nicht einfach mehr Produkte und erhöht so seinen Marktanteil, sondern wir bieten höherwertige Maschinen mit Leistungsmerkmalen an, die unsere Kunden in die Lage versetzen, bessere Teile schneller herzustellen.“

Auf der EMO 2013 werden die Besucher am Stand von Haas Vorführungen von 16 der neuesten CNC-Werkzeugmaschinenmodelle verfolgen können. Dazu zählen vertikale High-Speed-Bearbeitungszentren, leistungsstarke SK50-Maschinen für die Schwerzerspanung, hochproduktive Drehzentren mit angetriebenen Werkzeugen und zwei Spindeln, platzsparende und starke Bohr-/Gewindebohrmaschinen sowie Maschinen für den Werkzeug- und Vorrichtungsbau, vertikale Bearbeitungszentren für Werkzeugbauer und natürlich das Universalbearbeitungszentrum Haas UMC-750, das in Europa auf der EMO 2011 auf dem Markt eingeführt wurde.
Reynvoet ergänzt: „Als Haas Ende der 1980er Jahre mit dem Bau von CNC-Werkzeugmaschinen begann, war das Unternehmen nur wegen der niedrigen Preise bekannt. Damals waren aber praktisch alle Werkzeugmaschinen teuer und auch ziemlich unzuverlässig. Auch Ersatzteile kosteten viel und waren häufig kaum kurzfristig zu beschaffen.“
„Haas hat viel dazu beigetragen, das Gesicht der Werkzeugmaschinenindustrie zu verändern. Wir haben ein Unternehmen aufgebaut, das die gleichen Erwartungen erfüllt, die die Kunden haben, wenn sie ein neues Auto, zum Beispiel einen Audi oder BMW, kaufen: Der Preis ist bekannt, die Qualität steht außer Frage, die Zuverlässigkeit ist praktisch eingebaut, Service und Support sind durchgängig hervorragend und die Kosten der Ersatzteile sind transparent und öffentlich einsehbar. Wir sind davon überzeugt, dass alle Kunden diese Ansprüche haben sollten, wenn sie in ihr Unternehmen, in ihren Lebensstandard und in ihre Zukunft investieren. Daher glauben wir, dass die Haas Maschinen nicht mehr nur die preiswerte sondern vor allem die intelligente Alternative für Unternehmen sind, die das beste Verhältnis von Wert, Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Produktivität benötigen.“
Haas Automation auf der EMO Hannover in Halle 27 Stand C12
Kontakt: