Sandvik Coromant auf der 50. Paris Air Show

Innovative Werkzeuglösungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie

1846

Sandvik Coromant präsentiert auf der 50. Paris Air Show seine umfassenden Produktlösungen zur Zerspanung von Komponenten aus der Luft- und Raumfahrt. Das schwedische Unternehmen fokussiert drei Bearbeitungsschwerpunkte: das Fräsen von Aluminium, das Bohren von nickelbasierten Superlegierungen und von Titan sowie das Fräsen von CFK-Verbundwerkstoffen.

Smart Hub B139

Als einer der rund 2.000 Aussteller zeigt Sandvik Coromant vom 17. bis 23. Juni sowohl Standard- als auch Sonderlösungen. Ein Beispiel für Letztere ist ein neuer Fräser für die Aluminiumbearbeitung: Dieser überzeugt – in Kombination mit einer Hochleistungsspindel – mit einer bislang unerreichten Stabilität beim Hochgeschwindigkeitsfräsen und eignet sich vor allem für Schruppbearbeitungen von Rahmenbauteilen aus der Luft- und Raumfahrt.

Sandvik Coromants CoroDrill R846 ist eine Lösung für die Bearbeitung von Nickel-Kobalt-Legierungen, Titan oder rostfreiem Stahl. Der Vollhartmetallbohrer mit interner Kühlmittelzufuhr, konvexer Scheidkantengeometrie und größerer Verjüngung punktet mit einer optimierten Spanbildung und erhöhter Bohrungsqualität. Die Schneidkante mit gleichmäßiger Kurvenform und geschützten Ecken ermöglicht einen zuverlässigen und sicheren Bohrprozess – dies ist besonders bei wertvollen Bauteilen ein wesentliches Plus. Mit einer maximal doppelt so hohen Schnittgeschwindigkeit lassen sich die Bohrleistungen bei Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie, beispielsweise Turbinenkomponenten, deutlich steigern. Der CoroDrill R846 ist im Durchmesserbereich von 3 bis 16 Millimeter erhältlich.

Des Weiteren stellt Sandvik Coromant Werkzeuglösungen aus, mit denen die Bearbeitungsprozesse bei der Zerspanung von Verbundwerkstoffen und Metall-Schichtverbunden – mit handgeführten Maschinen, Maschinen mit Vorschubeinheiten und CNC-Maschinen – verbessert werden.

Mit dem neuen CoroMill Plura Kompressionsschaftfräser präsentiert Sandvik Coromant ein innovatives Werkzeug für die Bearbeitung von kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dieser verbindet positiven und negativen Steigungswinkel, um die Ober- und Unterseite der Bauteilkante zu „komprimieren“, sodass bei der Bearbeitung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen und vielen anderen technischen Composites das häufig auftretende Absplittern verhindert werden kann.

Kontakt:

www.coromant.sandvik.com