Neue mobile Clients für MES HYDRA

Neue Konzepte wie „Industrie 4.0“ fordern den Einsatz mobiler Endgeräte im Fertigungsalltag. MPDV stellt mit Smart MES Applications eine innovative Ergänzung seiner MES-Lösung HYDRA vor.

1935
Auf der Hannover Messe zeigte MPDV erste SMA-Funktionen live: z.B.
mobiler Kennzahlenmonitor, integrierte Personensuche und smarte
Instandhaltung.

Hinter Smart MES Applications (SMA) verbirgt sich ein Set von Apps für SmartPhones und Tablet-PCs, das sowohl Funktionen von Datenerfassungsterminals als auch von MES-Anwendungen zur Planung, Auswertung und Information vereinigt und mobil zur Verfügung stellt. Dabei integrieren sich SMA nahtlos in die weit verbreitete MES-Lösung HYDRA und decken alle produktionsnahen Bereiche ab.

Smart MES Applications sind allerdings mehr als nur MES-Apps: Beim Erfassen, Auswerten und Darstellen nutzen sie die gleichen Mechanismen in HYDRA wie die bewährten Office-Clients und Erfassungsterminals von MPDV. Das ganzheitliche Konzept stellt sicher, dass keine neuen Schnittstellen entstehen.

Wie im Zukunftskonzept MES 4.0 beschrieben werden mobile MES-Komponenten in modernen Produktionsprozessen eine zentrale Rolle einnehmen – tägliche Herausforderungen können noch effizienter gemeistert werden. Durch den mobilen Zugriff auf Fertigungsdaten können beispielsweise Wegezeiten reduziert und unnötige Meetings abseits der Produktion vermieden werden.

Kontakt:

www.mpdv.de