HSS- und VHM-Bohrer vollautomatisch schleifen

CNC-Bohrer-Schleifzentrum zur Bearbeitung von HSS- und VHM-Bohrwerkzeugen schließt  Lücke zwischen konventionellem manuellen und hoch automatisiertem 5-Achsen-Schleifen

3188

Mit dem CNC-Bohrer-Schleifzentrum NC18 bietet die Firma Haller Werkzeugschleiftechnik, D-78549 Spaichingen den Kunden aus allen zerspanenden Industriebereichen endlich eine rationelle und wirtschaftliche Alternative zu aufwendigen und im Normalfall doppelt so teuren 5-Achsen-Bohrer-Schleifzentren.

Bild 1: Gesamtansicht des kompakten CNC-Bohrer-Schleifzentrums NC18 mit dem oben angeordneten Werkstückmagazin.
Bild 2: Detailansicht des Werkstückmagazins mit 90 Beladepositionen für
die flexible Beladung mit Bohrwerkzeugen im Durchmesserbereich von einem
bis 15 Millimeter.
Bild 3: Arbeitsbereich des CNC-Bohrer-Schleifzentrums NC18 mit der in
drei Achsen verfahrenden Schleifspindeleinheit und der
Vertikal-/Horizontal-Schwenkeinheit mit Bohreraufnahme.

Hochproduktive Bohrwerkzeuge sind zunehmend durch komplexe Spezialanschliffe gekennzeichnet. Bis dato konnten entsprechende Anschliffe nur mittels teurer 5-Achsen-Schleifzentren und deshalb in vielen Fällen mit nur unbefriedigender Wirtschaftlichkeit realisiert werden. Um solche Probleme endgültig aus der Welt zu schaffen, bringt die Firma Haller Werkzeugschleiftechnik mit dem CNC-Bohrer-Schleifzentrum NC 18 eine praxisnahe Lösung zur effizienten, personalarmen Endbearbeitung von standardisierten sowie von Sonder-HSS- und VHM-Bohrwerkzeugen auf den Markt. Entwickelt und produziert vom branchenbekannten französischen Werkzeugschleifmaschinen-Hersteller AVYAC, sind mit der NC18 im Durchmesserbereich von einem 1 bis 15 Millimeter alle Bohrwerkzeuge zu schleifen, und zwar sowohl Standard- als auch Spezialanschliffe.

Folgerichtig eignet sich die NC18 sowohl für den Produktions-Einsatz als auch vor allen Dingen, für die produkt- und terminflexible Anwendung in der Sonderwerkzeug-Fertigung, in der Werkzeugausgabe mit Nachschleifservice sowie für externe Schleifservice-Dienstleister. Die  Anwendungs- und Nutzungs-Flexibilität der NC18 kommt dem starken Trend hin zu kleineren Serien- und Sonderbohrwerkzeugen entgegen, welche sich weder manuell noch auf teuren 5-Achsen-Schleifzentren wirtschaftlich bearbeiten lassen. Die innovative Kinematik des kompakt konzipierten und auf robuster Maschinenbau-Basis erstellten CNC-Bohrer-Schleifzentrums NC18 sorgt für kurze Verfahrwege in allen Achsen und damit für sehr kurze Nebenzeiten. Das Bohrer-Schleifzentrum kann wahlweise für die flexible Einzel- und Kleinserienfertigung wie für die Mittelserienfertigung genutzt werden.

Die Beschickung der Bohreraufnahme im Arbeitsbereich erfolgt über ein außenliegendes, kreisförmiges Ladesystem mit 90 Beladeplätzen, in die an der Oberseite (Außenseite) bis zu 90 gleiche oder verschiedene zu schleifende Bohrer vertikal eingesetzt werden. Nach Programmierung oder Aufrufen des jeweiligen Schleifprogramms wird der Beladungs-/ Beschickungs-Mechanismus aktiviert. Der jeweils in der Ladestation befindliche Bohrer fällt durch Schwerkraft in die eigentliche Ladeposition bzw. in die zuvor vertikal geschwenkte Bohreraufnahme und wird dort gespannt. Nach dem Spannen schwenkt die Bohreraufnahme um 90° zurück in die Horizontale bzw. in die Schleif-/Bearbeitungsposition. In dieser nimmt eine dreiachsig verfahrende, mit einer Topfscheibe (12V9) bestückte Schleifspindel, nach Programm die gewünschte Schleifbearbeitung vor.

Nach Beendigung des Schleifvorgangs wird die Bohraufname in die Entladeposition positioniert und übergibt das fertig geschliffene Bohrwerkzeug in einen von außen zugänglichen Ausgabe-/Entnahmeschacht. Der Manipulations- und Bearbeitungsprozess findet im komplett gekapselten Arbeitsbereich statt, während außen hauptzeitparallel sowohl die Beladung mit zu schleifenden Bohrern als auch die Entnahme der fertigen Teile erfolgt. Bis auf die werkzeugspezifische Programmierung erfordert die Bedienung der Maschine keine besondere fachliche Qualifikation, so dass die Beladung/Entnahme kostengünstig durch angelernte Kräfte und organisatorisch auch durch Mehrmaschinen-Bedienung erfolgen kann.

Das CNC-Bohrer-Schleifzentrum NC18 hat die kompakten Abmessungen 1.200 x 1.200 x 1.200 Millimeter und kann an jedem beliebigen (Bedarfs-)Ort aufgestellt und sofort genutzt werden. Das Spannen der Bohrwerkzeuge in der Aufnahme geschieht pneumatisch per Zugstange und mit hoher Spannkraft. Die 2,2 Kilowatt starke Schleifspindel nimmt CBN- oder Diamant-Schleifscheiben bis Durchmesser 100 Millimeter auf und rotiert mit maximal 6.000 Umdrehungen pro Minute. Für den sicheren und reproduzierbar exakten Schleifbetrieb sorgen die B+R-Steuerung PP420 sowie ein 3D-Werkzeug-Tastsystem von Marposs. Zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit beim Schleifen und für qualitative Schleifprozesse ist eine Kühlmittelanlage mit einer Förderleistung von 25 Litern pro Minute installiert.

Mit dem CNC-Bohrer-Schleifzentrum NC18 können Bohr- und Sonderwerkzeuge im Durchmesserbereich von einem bis acht Millimeter(optional bis 15 Millimeter) in Längen bis maximal 300 Millimeter bearbeitet werden. Möglich ist das automatische Schleifen von rechtsgedrallten Spiralbohrern mit zwei oder drei Schneiden und mit Kegelmantel- oder Flächenanschliff, ein- oder zweischneidige Tieflochbohrer sowie drei- oder vierschneidige Kernlochbohrer, wobei die Bohrwerkzeuge einen zylindrischen oder einen konischen Schaft haben können.

Kontakt:

www.haller-wst.de