Eines für Alle(s)

Das „Schweizer Taschenmesser unter den Einstellgeräten“ sorgt für Wirtschaftlichkeit und zeichnet sich durch einfache Bedienbarkeit aus

1816
Rohde & Schwarz: Große Fertigungstiefe auf einer Fläche von über 62.000 m² im Bayerischen Wald
Einsteller Franz Wölfl: „Mit dem »redomatic« erhalte ich die erforderliche Präzision jetzt bereits nahe zu immer beim ersten Mal!“
Einstellen – messen – schrumpfen von bis zu 150 Werkzeugen täglich
Bis zu 2.700 unterschiedliche Fertigungsteile in kleinen Losgrößen verlassen allein die Abteilung CNC- Fräsen am Standort Teisnach pro Jahr
Energieeffizient: Kühleinheit des ZOLLER-»redomatic«
Bedienfreundliche Softwareoberfläche – selbsterklärendes Schrumpfleitsystem
ZOLLER »redomatic«: Kombination aus Einstell-, Mess- und Schrumpfgerät

Rohde & Schwarz Teisnach, seit 1969 Teil des Manufacturing Service der Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, produziert am Standort im Bayerischen Wald ein ausgesprochen vielseitiges Teilespektrum.
Neben der Herstellung für den Mutterkonzern ist das Werk auch Dienstleistungspartner für die Auftragsfertigung mechanischer und elektronischer Komponenten. Mit insgesamt acht Einstell- und Messgeräten ist ZOLLER in den Bereichen Werkzeug und Formenbau, in der Einzelteilfertigung und zukünftig in der Werkzeugschleiferei vertreten. Das Multitalent »redomatic« von ZOLLER sorgt dabei für Präzision und Wirtschaftlichkeit in der Serienfertigung – und ist dabei extrem benutzerfreundlich.

Große Fertigungstiefe

In Teisnach fertigen rund 1.400 Fachkräfte auf einer Fläche von über 62.000 m² Einzelstücke, wie etwa komplexe Werkzeuge, bis hin zu Großserien und komplexen Baugruppen sowie elektromechanischen Systemen über alle Branchen hinweg. Für Kunden aus der Automotive-Industrie über die Luft- und Raumfahrttechnik bis hin zur Medizintechnik entstehen elektromechanische Baugruppen, Systeme und Sonderanfertigungen. Produziert wird in kleinen Losgrößen in großer Fertigungstiefe – bis zu 2.700 unterschiedliche Fertigungsteile, hergestellt mit allen Arten von Werkzeugen, verlassen allein die Abteilung CNC-Fräsen am Standort pro Jahr.

In der Serienfertigung kommt seit sechs Jahren das ZOLLER-»redomatic« zum Einsatz. In dieser Abteilung werden täglich 100 bis 150 Werkzeuge gemessen, circa 25 Prozent davon geschrumpft und damit insgesamt 25 Maschinen bestückt. Die zu fertigenden Teile müssen auf exakt gleiche Maße hergestellt werden. Für die Doppelspindeln, die genau zueinander laufen, sind eingeschrumpfte Werkzeuge von Hundertstel Millimetern Genauigkeit erforderlich, um ein exaktes Ergebnis zu erzielen. Die Werkzeuge auf Länge zu schrumpfen, war früher mit einem enormen manuellen und damit zeitlichen Aufwand verbunden – ohne, dass die erforderlichen Genauigkeiten erreicht werden konnten. Mit der Anschaffung des ZOLLER »redomatic« wurde dieses Problem gelöst: Damit können Werkzeuge einfach, schnell und mit einer Genauigkeit von ±10 μm eingeschrumpft werden – komfortabel, automatisch und absolut prozesssicher.

Hohe Ansprüche an Prozesssicherheit und Effizienz

Das Werk stellt hohe Ansprüche an die Prozesssicherheit und die Effizienz. Neben einer exzellenten Integration in den Fertigungsprozess war daher eine einfache Bedienbarkeit Anspruch an das Einstell-, Mess- und Schrumpfgerät. Bis zu hundert Personen sollten das Gerät bedienen können!

„Nicht nur bei diesem Aspekt gab es keine Alternative zu ZOLLER“, so Georg Kauschinger, Projektleiter und Leiter CNC-Fräsen. „Wir haben drei Einsteller, doch auch alle anderen 75 Personen konnten bereits nach einer Grundschulung das Gerät bedienen. Es ist quasi selbsterklärend.“ Heute bedienen im Dreischichtbetrieb bei Bedarf alle Kollegen das Gerät.

Dreh- und Angelpunkt für eine effiziente Fertigung ist und bleibt vor allem die Prozesssicherheit. „Hier können wir uns hunderprozentig auf die Daten verlassen, die vom ZOLLER-Gerät kommen“, so Georg Kauschinger.

Bevor das »redomatic« zur Verfügung stand, war es extrem schwierig, die Genauigkeiten auch nur annähernd zu erreichen. Franz Wölfl, Einsteller seit sechs Jahren: „Die Werkzeuge mussten fünf- bis sechsmal eingespannt werden, um die gleiche Länge zu erhalten, dies war sehr mühsam und zeitaufwendig – mit dem »redomatic« erhalte ich die erforderliche Präzision jetzt bereits nahe zu immer beim ersten Mal!“

Das »redomatic« ist jetzt bereits das zweite ZOLLER-Gerät dieser Serie – als wesentlichen Vorteil dieses Modells der neuesten Generation im Vergleich zum Vorgängermodell stellt Franz Wölfl die Durchgängigkeit der Daten von der Werkzeuganfrage bis zur Ausgabe der vermessenen Werkzeuge heraus. Wird die Werkzeugnummer eingegeben, sind bereits alle zugehörigen Daten zum Werkzeug vorhanden, und die bemaßte Zeichnung wird angezeigt. „Dies ist eine enorme Arbeitserleichterung und vermeidet Fehler.“ Denn Fehler durch die Eingabe von Hand sind so ausgeschlossen.

Das ZOLLER »redomatic« ist somit die wirtschaftliche Lösung, Werkzeuge exakt auf Soll-Länge zu schrumpfen, einzustellen und zu messen. Diese einzigartige Kombination aus Einstell-, Mess- und Schrumpfgerät, das „Schweizer Taschenmesser der Einstellgeräte“, arbeitet mit der Haimer-Schrumpftechnologie und ist mit der bedienfreundichen ZOLLER-»pilot 3.0« – Bildverarbeitungstechnologie ausgestattet.

Als weiteren Vorteil des neuen »redomatic« stellen die Anwender bei Rhode & Schwarz den jetzt vollautomatischen Ablauf des Mess- und Schrumpfvorgangs, insbesondere die automatische Durchmessereinstellung der Induktionsspule, heraus. Auch die Kalibrierung läuft quasi automatisch – jeden Morgen in nur einer Minute.

„Es gab keine Alternative zu ZOLLER – für unsere Anforderungen war es das einzige Gerät auf dem Markt, das die erforderliche Präzision, kombiniert mit einfacher Bedienbarkeit, bietet“.

Unschlagbares Argument war nicht zuletzt die ZOLLER Serviceleistung: „In der Regel ist der Service binnen 24 Stunden vor Ort, jedoch nie später als nach 48 Stunden“ bestätigt Herr Georg Kauschinger.

Für das ZOLLER »redomatic« sprach auch die Energie effiziente Konstruktion – denn beim »redomatic« ist der Kühler nur dann aktiv, wenn er tatsächlich benötigt wird.

Universell, flexibel und unerreicht bedienfreundlich , das „Schweizer Taschenmesser der Einstell- und Messgeräte“, ein „Kollege“, mit dem jeder gerne und effizient arbeitet.

Kontakt:

www.zoller.info