Startschuss für Frizz Precision Toolzz

Mit einem ambitionierten Programm an Mini-VHM-Werkzeugen startet das neue Unternehmen Frizz Precision Toolzz GmbH aus Neuss in den Markt.

3135

Erstmalig zur AMB in Stuttgart stellten sich die Zerspanungsspezialisten dem Markt. Mit Marc Jordan und Andreas Jäppche sind zwei langjährig, markterfahrene Brancheninsider angetreten, um eine gemeinsame unternehmerische Vision wahr werden zu lassen: Eine schnelle, flexible, service- und leistungsstarke Alternative für den Bereich Mini-Vollhartmetall-Werkzeuge.

Holger Beschoten, Andreas Jäppche, Marc Jordan und Klaus Müller (von links).

Gemeinsam mit Klaus Müller (KWM Müller GmbH) und Holger Beschoten (Besei BeschotenTrading GmbH) verfolgt das Team von Frizz eine klare Linie: Höchste Qualität und Präzision ohne Zeitverluste und ohne Abstriche im Service. Um dieses Ziel zu erreichen, fertigt Frizz ausschließlich in Deutschland. Derzeit sind zwei Standorte im Aufbau, weitere sollen hinzukommen. Ziel ist es nah am Kunden zu fertigen, so Marc Jordan und Andreas Jäppche. „Schnelligkeit und Flexibilität durch Kundennähe ist unsere Philosophie“, erläutert Marc Jordan, der sich mit Andreas Jäppche auf das Marketing und den Vertrieb konzentriert.

Frizz Precision Toolzz sieht sich als kleines, wendiges und junges Unternehmen und sieht seine Stärke in direktem Kontakt und kurzen Wege. Neben dem breiten Standardsortiment mit vielfältiger Auswahl an freien Längen und Eckenradien kann Frizz durch die eigene Fertigung aber auch schnell und unkompliziert Sonderlösungen genau nach Kundenanforderung anbieten.

Neben der Automobilindustrie und Elektrotechnik gehören schwerpunktmäßig Dental und Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, die Lebensmittelindustrie sowie der allgemeine Maschinenbau zu den anvisierten Zielbranchen des jungen Unternehmens. Die Produktpalette umfasst Werkzeuge für das  Ausdrehen, Kopieren, Stechen, Fasen und Gewindedrehen.

Kontakt:

www.frizztoolzz.com