Mit der VF-1 begann damals alles…

Haas Automation produziert die 125.000ste CNC-Maschine

1369

Als Haas Automation im Jahr 1988 mit der VF-1 sein erstes Bearbeitungszentrum vorstellte, markiertes es einen Meilenstein in der Industrie, war es doch das erste inden USA hergestellte vertikale Bearbeitungszentrum, das für den zur damaligen Zeit nicht für möglich gehaltenen Preis von weniger als $50.000 angeboten wurde. Schnell wurde das VF-1 BAZ in der Branche zum Maßstab für erschwingliche CNC-Technologie.

Anfang des Jahres konnte Haas Automation einen weiteren Erfolg – die Produktion der 125.000sten Haas CNC-Werkzeugmaschine – vermelden. Es handelt sich um eine VF-1 Baujahr 2012 für einen Kunden auf den Philippinen.

Es passt, dass die 125.000ste Haas Maschine eine VF-1 ist, denn mit diesem Modell begann vor fast 25 Jahren die Firmengeschichte von Haas. Ein einfacher Vergleich dieser ersten VF-1 mit der heutigen Ausführung der gleichen Maschine macht deutlich, welchen weiten Weg Haas zurückgelegt hat und welchen Wert eine Haas Maschine den Kunden heute bietet.

Als Haas im Jahr 1988 die VF-1 auf der IMTS in Chicago vorstellte, betrug der Einzelhandelspreis $49.900. Inflationsbereinigt wären das im Jahr 2011 etwa $94.880 gewesen! Die Maschine bot Verfahrwege von 508 x 406 x 508 mm, einen Spindelmotor mit 5,5 kW Spitzenleistung, eine Drehzahl von 5000 min-1, Bürsten-Servomotoren auf allen Achsen, Eilgänge von 12 m/min, einen automatischen Werkzeugwechsler mit 16 Magazinplätzen und die Haas CNC-Steuerung mit ganzen 128 KB Programmspeicher und einer maximalen Verarbeitungsrate von 20 Blöcken pro Sekunde. Sonderzubehör war damals praktisch noch nicht vorhanden.

Die heutige VF-1 steckt ihren Namensvetter von 1988 locker 10 Mal in die Tasche, obwohl sie nur $45.995 kostet, was 1988 lediglich etwa $24.190 gewesen wären. Die Verfahrwege der VF-1 betragen immer noch 508 x 406 x 508 mm. Doch heute besitzt die Maschine einen Spindelmotor mit 22 kW Spitzenleistung und Hochleistungs-Vektorantrieb, in der Grundausstattung einen Drehzahlbereich bis 8100 min-1, auf allen Achsen bürstenlose Servomotoren, 25 m/min Eilgänge, einen automatischen Werkzeugwechsler mit 20 Magazinplätzen und die Haas Steuerung, die jetzt aber einen Programmspeicher von 1 MB (acht Mal mehr als 1988) und eine Verarbeitungsrate von bis zu 1000 Blöcken pro Sekunde (50 Mal schneller als 1988) bietet. Und das sind nur die Kenndaten der Grundausstattung. Darüber hinaus steht eine breite Palette von produktivitätssteigerndem Sonderzubehör zur Verfügung, um die Leistung und den Wert für den Kunden noch weiter zu erhöhen.

Aktuell fertigt Haas Automation eine lückenlose Produktlinie von vertikalen und horizontalen CNC-Bearbeitungszentren, CNC-Drehzentren sowie Dreh- und Indexiertischen. Darüber hinaus baut Haas eine Vielzahl von Spezialmaschinen, darunter 5-Achsen-Bearbeitungszentren, Bearbeitungszentren für den Formenbau, Maschinen für den Werkzeug- und Vorrichtungsbau sowie Fräsmaschinen in Portalbauweise.

Alle Haas Produkte werden in der 100.000 Quadratmeter großen Fertigungsstätte in Südkalifornien, USA, hergestellt und über ein weltweites Netzwerk aus Haas Factory Outlets (HFO) verkauft.

Kontakt:

int.haascnc.com