Innovative Lösungen für effizientere Reinigungsprozesse

Dürr Ecoclean auf der parts2clean 2012

1720

Auf der diesjährigen parts2clean präsentiert Dürr Ecoclean die neue Reinigungstechnologie EcoCSteam, Entwicklungen im Bereich Lösemittelreinigung sowie das erste System für die automatisierte Inline-Sauberkeitsprüfung nach VDA 19. Alle Innovationen sorgen für ein Plus an Prozesssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Ökologie in der industriellen Bauteilreinigung.

EcoCSteam
 EcoCSteam beim Reinigen eines Werkstückes

In Fertigungs- und Bearbeitungsprozessen stellt die Bauteilreinigung einen unverzichtbaren Schritt dar. Denn Sauberkeit ist heute ein Qualitäts- und damit Wettbewerbsfaktor. Gefragt sind daher Reinigungslösungen, mit denen sich die erforderliche Sauberkeit prozesssicher, kosteneffektiv und umweltgerecht erzielen lässt. Dürr Ecoclean präsentiert dafür auf der diesjährigen parts2clean innovative Entwicklungen. Einen Schwerpunkt stellen Entwicklungen für eine flexiblere Reinigung mit Kohlenwasserstoffen und modifizierten Alkoholen sowie polaren Lösemitteln dar. Es geht dabei einerseits um Lösungen, die bei Anwendungen mit extrem hohem Schmutzeintrag für einen wirtschaftlichen Reinigungsprozess sorgen. Andererseits bietet das Ausstellungsprogramm von Dürr Ecoclean Konzepte für eine effektive Feinreinigung mit Lösemitteln. Antworten bietet die Präsentation auch auf die Frage, wie sich Reinigungsprozesse mit Lösemitteln energie- und kosteneffizienter gestalten lassen. Darüber hinaus wird über das Thema Konservierung gereinigter Bauteile informiert.

Zu den Highlights am Stand von Dürr Ecoclean gehört auch das EcoCLab. Damit ist es erstmals möglich, die Sauberkeitsprüfung nach VDA 19 vollautomatisch inline durchzuführen. Abweichungen von definierten Partikelwerten lassen sich dadurch deutlich schneller feststellen und beseitigen als bei den anderen Laborprüfungen. Dies leistet einen signifikanten Beitrag zur Erhöhung der Prozesssicherheit bei der Reinigung von Bauteilen mit Restschmutzvorgaben. Das kompakte automatische „Sauberkeitslabor“ kann in die Reinigungsanlage integriert beziehungsweise als separates Modul im Fertigungsprozess platziert werden.

Mit EcoCSteam stellt Dürr Ecoclean eine neue Reinigungstechnologie vor. Das innovative Dampf-Reinigungsverfahren entfernt zuverlässig, schnell und ohne Chemikalien verschiedenste Verunreinigungen wie Öle, Fette, Emulsionen, Trennmittel, Späne, Staub und Fingerabdrücke von beliebigen Materialien. Die gute Reinigungswirkung des umweltfreundlichen Verfahrens basiert auf dem Zusammenspiel von gesättigtem Dampf und einem Hochgeschwindigkeitsluftstrom. Mit EcoCSteam lassen sich große, schwere und voluminöse Werkstücke wie Getriebe von Windkraftanlagen, Motorblöcke und Drehgestelle von Schienenfahrzeugen sowie Boots- und Schiffsmotoren ebenso prozesssicher reinigen wie mechanische Komponenten, beispielsweise Zylinderköpfe, Gehäuse, Stanzteile und Profile. Ein weiterer Einsatzbereich ist die Reinigung vor dem Lackieren.

Dürr Ecoclean stellt auf der parts2clean 2012 in Halle 1, Stand D 416 / E 515 aus.

Kontakt:

www.durr-ecoclean.com