Wirtschaftliches Planfräsen bei kleinen Schnitttiefen

Der Double Octomill™ 05  ist dank 16 Schneiden pro Wendeplatte ideal für Planfräsanwendungen auf leistungsschwächeren Bearbeitungszentren, für kleinere Bauteile sowie bei geringen Aufmaßen.

2062

Bei vielen Fräsanwendungen auf  kleinen Maschinen reichen Schnitttiefen
von zwei bis drei Millimeter vollkommen aus. Mit dem neuen
16-schneidigen Planfräser Double Octomill™05 setzt der schwedische
Werkzeughersteller Seco Tools einen weiteren Meilenstein zur Senkung von
Werkzeugkosten ohne Produktivitätseinbußen.

Basierend auf dem Erfolg des extrem produktiven Planfräsers Double Octomill 09 mit 16 Schneiden pro Wendeplatte, wurde eine kleinere Ausführung des leistungsstarken Werkzeuges entwickelt. Sie ist speziell geeignet für den Einsatz in kleineren Maschinen. Der Double Octomill 05 ist mit Durchmessern zwischen D = 25 und 125 mm erhältlich und eignet sich ideal auch für Planfräsanwendungen auf leistungsschwächeren Bearbeitungszentren, für kleinere Bauteile sowie bei geringen Aufmaßen. Dies macht ihn besonders wirtschaftlich, denn in vielen Anwendungen reichen Schnitttiefen bis drei Millimeter vollkommen aus.
Durch den Einsatz kleinerer Fräser und Wendeplatten können so die Werkzeugkosten ohne Produktivitätseinbußen gesenkt werden.

Die Wendeplatten für den Double Octomill 05 gibt es in vier Geometrien, für die Bearbeitung von Guss bis hin zu Superlegierungen. Der Fräser kann mit einer Breitschlicht-Wendeplatte zum gleichzeitigen Schruppen und Schlichten ausgerüstet werden. Hierdurch lassen sich die Werkzeugbestände und die Anzahl der Verfahrensschritte für viele Anwendungen reduzieren, was wiederum mit geringeren Kapitalkosten und einer höheren Produktivität einhergeht. Die Tatsache, dass jede Wendeplatte 16 Schneiden aufweist, hält die Kosten pro Schneide auf einem extrem niedrigen Niveau. Die Plattensitze des Double Octomill 05 verfügen über eine stabile zentrale Klemmschraube sowie axiale und radiale Anlagestifte aus HSS. Die Wendeplatten sind einfach einzusetzen und bleiben während der Bearbeitung fixiert, was für eine optimale Oberflächengüte und eine lange Werkzeugstandzeit unabdingbar ist. Einfache Handhabung ist hier das Schlüsselwort: Wenn die Wendeplatten in die richtige Position gebracht wurden, ist ein deutliches Klicken zu vernehmen und damit eine falsche Positionierung ausgeschlossen.
Die Plattensitze weisen einen negativen Achswinkel aus, so dass der Einsatz doppelseitiger Wendeplatten unter stabilen Bedingungen möglich ist. Gleichzeitig erzeugt die Geometrie der Wendeplatten einen positiven Spanwinkel, der den Leistungsbedarf minimiert. Damit zeichnet sich der Double Octomill 05 besonders für den Einsatz in kleinen Fräsmaschinen aus.

Seco auf der AMB in Stuttgart in Halle 2 – Stand C04

Kontakt:

www.secotools.de