MyXPert® ToolManager jetzt mit QR.ID Werkzeugidentifizierung

Mt dem berührungslosen Identifikationssystem der MySolutions GmbH lassen sich Werkzeuge optimal verwalten und identifizieren

2749

„Was mache ich wenn der Aufkleber oder Zettel auf unseren Werkzeugen fehlt?“, so die oft gehörte Aussage von Maschinenbedienern. Ein in die CNC-Maschine einzuwechselndes Werkzeug zeigt erste Gebrauchspuren und kann dadurch mit dem fehlenden oder beschädigten Aufkleber/Zettel nicht mehr eindeutig identifiziert werden. Es kann somit zu sehr zeitintensiven Recherchen führen, die jetzt mit der weltweit erstmaligen Anwendung des QR.ID Verfahrens im MyXPert® ToolManager vollständig ausgeschlossen ist.

Heutige moderne Werkzeugmaschinen bieten für Rüstprozesse bzw. Programmwechsel standardmässig über Ihren Steuerungen eine Datenaustauschschnittstelle von CNC-Programmen, Werkzeugkorrekturen usw. Hier setzt auch die neue MyXPert® ToolManager QR.ID Technologie an.

Was bisher überwiegend mit RFID (Radio-Frequency-ID-Systeme) realisiert werden konnte, ist nun mit der MyXPert® ToolManager QR.ID Technologie nochmals optimiert worden. Es wurden die Vorteile eines berührungslosen Identifikationssystems übernommen und die Nachteile ausgeschaltet. Mit der neuartigen QR.ID Werkzeugidentifikation der MySolutions GmbH gehören falsche Zuordnungen oder fehlende Werkzeuge der Vergangenheit an. Alle werkzeugrelevanten Daten lassen sich berührungslos durch die eindeutige ID des Werkzeughalters über den MyXPert® ToolManager anzeigen. Dies gewährleistet in modernen Fertigungen maximalen Werkzeugeinsatz und eine hohe Maschinenverfügbarkeit.

Mit QR.ID werden jetzt Auswertungen ermöglicht, die für genaue Kostenrechnungen und ein modernes Qualitäts- und Werkzeugmanagement unerlässlich sind. Alle relevanten Werkzeugdaten, wie z. B. Nummern, Masse oder Eingriffszeiten sind absolut zuverlässig und jederzeit verfügbar. Ein QR.ID unterstütztes Werkzeugmanagement vereinfacht damit die Datenverwaltung und erhöht die Qualität des Produktionsprozesses für eine bestmögliche Wertschöpfung.

Durch die Zuweisung der Istwerte aus der Werkzeugvermessung werden alle Daten bequem und absolut zuverlässig zentral elektronisch erfasst. Die Werkzeugdaten sind fest und eindeutig durch die ID mit dem Bauplan des Komplettwerkzeuges verbunden und lassen sich so optimal in der Prozesskette nutzen.

Das neue Verfahren wird in einem praxisbezogenen ToolManager Workshop am 25.09.2012 bei Georg Fischer JRG AG in CH-4450 Sissach live vorgestellt.

Themenschwerpunkte sind:
– eine Aufwand-/Nutzenbetrachtung
– das Schaffen der organisatorischen Voraussetzungen
– die richtige Modulauswahl und -einführung

Innerhalb des Workshop’s werden die installierten Module unter Einsatzbedingungen vorgestellt.

Kontakt:

www.mysolutions-group.com