Bleche und Blöcke kreuz und quer zersägen

Edro Specialty Steels setzt auf Block- und Platten-bandsägen von KASTO.

2634

In der Nischennische weltweit auf Erfolgskurs – auf diesen kurzen Nenner lässt sich die noch relativ junge aber umso eindrucksvollere Story des typisch mittelständischen Unternehmens Edro Specialty Steels bringen. Seit der Firmengründung in Pennsylvania (USA) im Jahre 1996 werden mit wachsendem Erfolg selbst entwickelte korrosionsbeständige Werkzeugstähle für Formaufbauten produziert.

Geschnittene Platten und Blöcke als weiter zu verwendende Reststücke für P-Platten, Leisten oder P-Plattensätze
Die Block- und Plattenbandsäge KASTObbs U 16 x 20 (Schnittbereich 1.600 mm x 2.000 mm x 6.100 mm (H x B x L)) für Längsschnitte im Einsatz bei Edro in Appenweier: Das Block- oder Plattenmaterial wird auf den Tisch gespannt, die Sägeeinheit verfährt in der Längsachse (X) und führt den Längsschnitt durch
KASTOcross A 4 x 12 Hochleistungs-Plattenbandsäge (Schnittbereich 410 x 1.270 mm x 3.000 mm (H X B X L)) für Quer- oder Stichschnitte im Einsatz bei Edro: Das Blech- oder Plattenmaterial wird in Längsrichtung bewegt und nach der Maß-Positionierung festgespannt; die Sägeeinheit verfährt in der Y-Richtung nach vorne und nimmt den Quer- oder Stichschnitt vor
Joachim Friedmann, Geschäftsführer der Edro Specialty Steels GmbH in Appenweier, vor einem Stapel an Rohblechen und Rohplatten aus RoyAlloy®, aus denen kundenspezifische Werkzeugbau-Elemente und Formaufbau-Plattensätze etc. gefertigt werden
Steuerung BasicControl an der Blockbandsägemaschine, KASTOcross  
Edro Specialty Steels entwickelte korrosionsbeständige Werkzeugstähle für Formaufbauten

Das Lieferangebot des weltweit tätigen Unternehmens geht dabei über die reine Stahlproduktion hinaus. In mehreren weltweit verteilten Servicecentern (USA, Asien, Deutschland) erfolgt das Zersägen von 20 bis 450 mm dicken Blechen und Rohplatten sowie Blöcken bis 560 mm in Platten und Leisten, die dem globalen Markt als so genannte P-Platten einzeln oder als Plattensätze angeboten werden. Hauptabnehmer sind hoch spezialisierte Werkzeug- und Formenbauer, die sich vor allem mit der Herstellung von Präzisions-Spritzgießwerkzeugen für die Medizintechnik, mit Spritzformen für PET-Getränke-, Lebensmittel- und Medizinprodukteflaschen, sowie mit Werkzeugen für Konsumgüter-Verpackungen und die Fertigung von empfindlichen Elektronikteilen befassen. Kennzeichnend für diese Formen und Werkzeuge ist, dass sie korrosionsbeständig sein und den höchsten Ansprüchen bezüglich Rein- und Reinstraum-Produktion genügen müssen. Bei der Entwicklung des patentierten Werkzeugstahles RoyAlloy ® wurde nicht nur Wert auf Korrosionsbeständigkeit, sondern darüber hinaus auf gute Zerspannbarkeit, eine hohe Zähigkeit, Dehnbarkeit und Druckfestigkeit, eine erhöhte Form- und Maßstabilität sowie eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit und Schweissbarkeit (mit RoyAlloy-Zusatzwerkstoff) gelegt. Dank spannungsarmer Herstellung und konstanter Festigkeit im gesamten Gefüge (285 bis 325 HB –RM 1100 N/mm2) lassen sich Bleche, Platten und Blöcke sowie weitergehend die daraus gefertigten Formaufbauten in der Praxis sehr gut maschinell bearbeiten.

Aus Blechen, Platten und Blöcken werden kundenspezifische P-Platten und Leisten

Aufgrund der Produkteigenschaften von RoyAlloy gibt es nahezu keinen Verzug und eine nachträgliche Wärmebehandlung entfällt. Die Vorzüge der außergewöhnlichen Zerspanbarkeit liegen im vergleichsweise geringen Werkzeugverschleiss sowohl beim Zersägen als auch bei der mechanischen Bearbeitung durch Fräsen, Bohren oder Gewindeschneiden. Die Kombination dieser herausragenden Eigenschaften hat den korrosionsbeständigen Werkzeugstahl RoyAlloy ® weltweit zum Formaufbautenstahl Nr.1 gemacht. Im Jahre 2004 erfolgte im süddeutschen Appenweier die Gründung der Edro Specialty Steels GmbH um Märkte innerhalb Europas und Asiens schnell und zuverlässig versorgen zu können. Dazu Geschäftsführer Joachim Friedmann: „Wir haben in Appenweier ein Lager- und Service-Zentrum aufgebaut und im Rahmen dessen in großformatige, hochleistungsfähige Platten- und Blockbandsägen investiert, die wir im Zwei-bis Dreischicht-Betrieb betreiben. Mit einem Lieferanteil von gut 50% setzen wir dabei bevorzugt auf KASTO als Partner für die Sägetechnik. In der gesamten Gruppe haben wir aktuell fünf und demnächst sechs Hochleistungs-Platten- und Blockbandsägemaschinen der Baureihen KASTObbs, KASTOvertical und KASTOcross im Einsatz.“ Mit diesen ist Edro in Appenweier in der Lage, Platten und Blöcke bis 1.600 mm Dicke und 6.100 mm Länge effizient und präzise in Platten, Leisten und Blöcke  zu zersägen. Mit entsprechend großen Fräs- und Flachschleifmaschinen (Fräsen bis 4.200 x 2.300 x 900 und Flachschleifen inklusive Stirnseiten bis 2.600 x 1.500 x 700 mm (L X B X H) werden aus den exakt gesägten Rohteilen im Anschluss qualitativ hochwertige P-Platten oder Leisten bzw. P-Plattensätze in sechsseitig feingefräster sowie mit Radien und Fasen versehener Ausführung gefertigt.

Reproduzierbare Sägequalität reduziert den Bearbeitungsaufwand entscheidend

Edro Specialty Steels produziert mit rund 12.000 Tonnen etwa die Hälfte des relevanten Weltmarktes für korrosionsbeständigen Formaufbautenstahl. Der Grossteil dessen verlässt die Servicezentren als sechsseitig bearbeitete P-Platten, Leisten oder P-Plattensätze. Entscheidend bei Edro’s Produktionskonzept ist dabei zum einen entsprechende Fertigungs-Kapazitäten vorzuhalten, um möglichst geringe Bearbeitungs-Durchlaufszeiten zu gewährleisten sowie zum anderen mit möglichst geringen Aufmaßen zu arbeiten, um einen effizienten Materialeinsatz sicherzustellen. Dazu Geschäftsführer Joachim Friedmann: „Ausgehend vom jeweiligen Ausgangsmaterial, also Blech, Platte oder Block bzw. entsprechenden Reststücken, achten wir bei unserer Sägestrategie zunächst darauf, ob wir besser in Quer- oder in Längsrichtung sägen. Aus diesem Grund haben wir unterschiedliche Typen an KASTO-Sägemaschinen im Einsatz, wie z. B. die KASTObbs U 16 x20, eine große Hochleistungs-Block- und Platten-Bandsägemaschine für Längsschnitte, oder die KASTOcross A 4 x 12, eine Hochleistungs-Plattenbandsäge für Längs- und Querschnitte. Je nach Rohteilformat und den daraus zu sägenden Auftragsteilen genügt es oftmals, auf der KASTObbs U 16 x 20 von einem Blech, einer Platte oder einem Block im Längsschnitt zuerst eine längere Leiste zu sägen. Im zweiten Schnitt bzw. mit weiteren (Quer-)Schnitten werden die Leisten dann auf die gewünschte Länge gesägt. Oder wir nehmen die Leiste dann auf die KASTOcross und führen die Ablängschnitte durch „Querschneiden“ in Gestalt eines „Stichsäge-Vorgangs“ durch. Grundsätzlich versuchen wir natürlich, das Umspannen der schweren Rohmaterialien zu vermeiden. Da wir mit den automatisierten KASTO-Sägemaschinen viele Möglichkeiten haben, und weil die Handling- und Spannfunktionen ebenfalls automatisiert vonstattengehen, sind wir sehr flexibel, was die Kapazitätsplanung, die Nutzung der unterschiedlichen Sägen, und somit auch die Priorisierung von Eilaufträgen anbelangt.“

Mehrschichtiges Leistungssägen verlangt nach Qualitätsmaschinen und gutem Service

Selbstredend kommt bei Edro in Appenweier wie an den anderen Standorten somit sowohl der Einsatzfähigkeit als auch speziell der technischen Verfügbarkeit der Sägemaschinen höchste Bedeutung zu. Die durchkonstruierten, in schwerer Bauweise ausgeführten und mit robusten Aggregaten sowie mit Hochleistungs-Linear- und Rotations-Wälzführungen aus dem Werkzeugmaschinenbau ausgerüsteten Block- und Plattenbandsägemaschinen KASTObbs und KASTOcross, bewähren sich weltweit hundertfach. Sie basieren auf der großen Erfahrung von über 150.000 gebauten und gelieferten Metallsägemaschinen aller Größen und Leistungsklassen. Kombiniert mit automatisiertem Materialhandling- und Spanntechnik-Equipment sowie mit bedienfreundlicher Steuerungstechnik versehen arbeiten die KASTO-Block- und Plattenbandsägemaschinen wie im Falle der Firma Edro mehrschichtig bis rund um die Uhr und dies ohne großen personellen Aufwand. So sind bei Edro in Appenweier lediglich zehn Personen beschäftigt, die an diesem Standort sowohl eine ganze Anzahl an Sägemaschinen als auch die Fräs- und Schleifmaschinen bedienen, wobei anfallende Werkzeug- bzw. Sägebandwechsel zum Aufgabengebiet des Personals gehören. Joachim Friedmann dazu abschließend: „Dank der durchgängig gleichen Stahlqualität und der sehr guten Zerspanbarkeit von RoyAlloy® sowie der robust-präzisen Bauweise der für den Dauerbetrieb ausgelegten KASTO-Sägemaschinen haben wir sehr wenige Werkzeug-Wechsel und damit natürlich auch geringe Stillstandzeiten zu verzeichnen. Im Verbund mit der Mehrmaschinen-Bedienung durch eine Person können wir hier hoch effizient und dauerhaft leistungsfähig arbeiten. Und wenn wir einmal ein Problem haben, ist der kompetente KASTO-Service sehr schnell vor Ort und hilft uns tatkräftig weiter, sodass unsere Lieferfähigkeit unter allen Umständen gewahrt bleibt!“

Kontakt:

www.kasto.de

www.edro.com