Linearachsen für das Extreme

Neue Motoren ermöglichen den Einsatz schmierfreier Lineareinheiten auch im Vakuum oder unter Wasser

1961

Die igus GmbH, Köln, baut das vor einem Jahr vorgestellte Motoren-Programm für ihre Linearachsen sukzessive aus. Zur Hannover Messe 2012 präsentierte das Unternehmen neue einbaufertige Kombinationen aus Motor und Lineareinheit für den Einsatz unter Wasser oder im Vakuum. Das wachsende „drylin“-Linearachsen-Programm und die passenden Motoren statten Konstrukteure mit Antriebslösungen für nahezu jeden Einsatzbereich aus, der schmierfrei sein muss. Speziell entwickelte Motor-Kits erleichtern den Anschluss der Motoren an die Linearachsen.

Schmierfreie Antriebstechnik die auch bis zu 10 m Tiefe unter Wasser funktioniert: Die Unterwasser-Zahnriemenachse ZLW-1040-UW und der neue IP 68-konforme Unterwassermotor (NEMA 23).

Bis 10 m Wassertiefe einsetzbar
„drylin“ ZLW-Zahnriemenachsen mit frei wählbarer Hublänge wurden zum Positionieren kleiner Lasten entwickelt. Eine spezielle Unterwasser-Zahnriemenachse mit PU-Zahnriemen (ZLW-1040-UW) kann jetzt, kombiniert mit dem neuen 2-Phasen-Hybrid-Unterwasser-Schrittmotor (NEMA 23), bis 10 m Wassertiefe eingesetzt werden. Der Motor erfüllt die Schutzklasse IP 68. Mit einer speziellen Lackierung ist er langfristig vor Korrosion geschützt. Seine Dichtigkeit wird bis 1 bar garantiert, die zulässige Motor-Oberflächentemperatur reicht von -30 bis +80 °C. Neben dem Unterwassereinsatz im Innen- oder Außenbereich sind auch Anwendungen denkbar, in denen die Einheiten häufig mit Wasser gereinigt werden, wie etwa in der Lebensmittelindustrie. Für Formatverstellungen kann der Unterwasser-Motor alternativ auch mit der Spindel-Linearachse SLW-ESJ-1040 – komplett aus Edelstahl – verbunden werden.

Positionieren im Vakuum
In der Halbleiterfertigung oder Messtechnik werden Automatisierungs-Komponenten oft im Vakuum eingesetzt. Um unter diesen Bedingungen zuverlässig zu funktionieren und das Vakuum nicht zu kontaminieren, müssen Lineareinheiten schmierfrei, abriebarm und korrosionsfrei sein. Dafür eignet sich eine Kombination aus spindelgetriebenen Edelstahl-Linearachsen (zum Beispiel SLW-ESX-1040) und dem neuen vakuumgeeigneten (Feinvakuum bis 10^-3 mbar) NEMA 23-Motor. Der Schrittmotor ist strahlenresistent bis 10 J/kg, sein Gehäuse besteht aus Edelstahl, und die zulässige Motor-Oberflächentemperatur liegt bei -20 bis +80 °C.

Kontakt:

www.igus.de