Jugend–Technik–Preis 2012

HAINBUCH sucht die Zukunftsmacher von morgen

1854

Den Fachkräftemangel im Bereich Technik spürt auch der Spannmittelhersteller aus Marbach. Aus diesem Grund möchte Geschäftsführer Gerhard Rall die Jugend bereits vor Ausbildungsbeginn für technische Berufe begeistern. Mit dem Jugend-Technik-Preis werden Jugendliche gesucht, die zeigen, was in Ihnen steckt, denn Wissen schafft Zukunft. Ab jetzt können sich alle Jugendlichen bis einschließlich 19 Jahren, schriftlich bis zum 30. Juni 2012 bewerben. Einfach ein Anschreiben mit der Idee und entweder einer Zeichnung oder dem passenden Modell/Prototyp schicken oder persönlich bei HAINBUCH abgeben. Weitere Infos gibt´s auf www.hainbuch.com. Neben den Marbacher Schulen wurden auch Schulen in Satteldorf und Niederstetten [Zweigwerke von HAINBUCH] sowie in Backnang, Winnenden und Waiblingen angeschrieben – insgesamt 114 Schulen.

Gefragt sind kreative und pfiffige Ideen
Was ist gefordert? Schülerinnen, Schüler oder Schülergruppen verbessern technisch einen Gegenstand des täglichen Gebrauchs im Hinblick auf die Energieeffizienz, Abfallvermeidung sowie Schonung der Ressourcen. Was wird gewertet? Kreativität – je kreativer und innovativer, desto besser. Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit – realistisch und realisierbar sollte die Idee natürlich sein, wird dann auch noch an das Kosten-/Nutzenverhältnis gedacht, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Weitere Pluspunkte gibt´s für Sicherheit, Handhabung und Einfachheit.

Der Preis ist heiß
Ist die Idee kreativ, umsetzbar und wirtschaftlich, dann wartet auf die 3 Gewinner, die am 17. Juli 2012 im Hause HAINBUCH von der Jury gekürt werden, ein Preisgeld von 2.000 €.

Kontakt:

www.hainbuch.de