NUMROTO mit neuer Funktion

Mithilfe der neuen Werkzeugschleifsoftware können automatisch Produktdokumentationen für Maschinenwerkzeuge erstellt werden

3083
Mithilfe von NUMROTO Draw können technische Zeichnungen mit allen wesentlichen Abmessungen eines Maschinenwerkzeugs erstellt werden.

Werkzeughersteller haben nun die Möglichkeit, automatisch dimensionierte technische Zeichnungen von Maschinenwerkzeugen erstellen zu lassen, auf denen präzise geometrische Daten dargestellt sind. Hierzu dient eine neue Funktion für NUMROTO, das bekannte, speziell für das Werkzeugschleifen entwickelte Softwarepaket aus dem Hause NUM. Mit der neuen Funktion NUMROTO Draw können Querschnittsansichten von Werkzeugen an jeder beliebigen Position entlang ihrer Länge erstellt werden, was eine effektive Automatisierung der Produktionsverifizierung ermöglicht. Die Zeichnungen können auch direkt aus der 3D-Simulation eines Werkzeugs abgerufene Bilder enthalten. Damit sind selbst komplexe Schleifdetails eindeutig grafisch darstellbar.

NUMROTO Draw ist für Werkzeughersteller geeignet, die nach einem Tool zur Darstellung präziser Werkzeugdetails vor der Aufnahme der Produktion oder auch zur Bestätigung der Schleifgeometrie eines Werkzeugs im Rahmen des Lieferprozesses suchen. Grossen Anklang dürfte die Software auch bei Werkzeugschärfereien finden. Schliesslich bietet diese Anwendung die Möglichkeit, für die Kunden eine dokumentierte Arbeitsbestätigung zu generieren – und zwar vor oder auch nach der Ausführung der gewünschten Arbeiten.


Abgebildet ist eine Frässcheibe, die sich überhitzen würde, wenn der Bediener das Programm nicht modifiziert.

Bei den meisten der aktuell am Markt erhältlichen Softwarepakete für das Mehrachsen-Werkzeugschleifen handelt es sich um relativ einfache Zeichenprogramme. Sie sind in der Regel auf einen einzelnen Werkzeugtyp (beispielsweise einen Bohrer) beschränkt. Die Informationen werden in der Form parametrisierter Zeichnungen ausgegeben. Darstellungen dieser Art reichen zwar für die Dokumentation der Aussengeometrie eines Werkzeugs aus, sind aber nicht zur Darstellung der präzisen Querschnittsdetails einer komplexen Schleifgeometrie geeignet.

Diese Einschränkungen werden mit NUMROTO Draw überwunden, denn die Anwendung ist eng in die NUMROTO Kernsoftware integriert, die auf unterschiedlichste Datenquellen zugreifen kann. Die Zeichnung wird direkt aus derselben Datenquelle wie das CNC-Programm abgeleitet. Damit ist garantiert, dass der Prozess frei von Mehrdeutigkeiten ist. Unter Verwendung der Daten, die den räumlichen Verlauf der Schnittkante des Werkzeugs definieren, berechnet die Software automatisch alle auszugebenden Abmessungen. Auf dieser Grundlage wird danach die entsprechende Zeichnung erstellt. Entspricht eine der Abmessungen nicht den Kundenanforderungen, kann sie problemlos verändert werden.


3D-Werkzeug und animierte Maschinensimulation vermitteln  einen umfassenden Überblick über den Schleifprozess. 

Wenn das NUMROTO Programm auch die Schleifscheibendaten enthält, kann NUMROTO Draw auf der Grundlage dieser Informationen 3D-Details erstellen und in die Zeichnung integrieren. Diese 3D-Details können als farbige Bilder oder Drahtrahmenmodelle dargestellt werden und ermöglichen eine extrem genaue Wiedergabe des Profils oder der Querschnittsgeometrie eines Werkzeugs zwischen oder an beliebigen Positionen entlang seiner Länge.

Die von NUMROTO Draw erstellten Zeichnungen sind uneingeschränkt editierbar. Kopfdaten können vom Benutzer so strukturiert werden, dass sie den Kundenanforderungen entsprechen. Die Werkzeugbezeichnung ist direkt aus der NUMROTO Datenbank abrufbar. Darüber hinaus hat der Benutzer die Möglichkeit, selbst eine separate Tabelle mit den Hauptparametern eines Werkzeugs zu erstellen oder dafür eine der zum Lieferumfang gehörenden Vorlagen zu nutzen. Um Zeit zu sparen, können auch die Werte für diese Tabelle aus der NUMROTO Datenbank übernommen werden. Die Dokumentation kann auf Wunsch so strukturiert werden, dass sie mehrere Seiten umfasst. Dabei kann auch eine grafische Darstellung der verfügbaren Schleifscheiben eingebunden werden – zusammen mit einer Tabelle, die Informationen zu jeder einzelnen Scheibe enthält, beispielsweise ihren Durchmesser, ihre Breite und ihren Schleifwinkel.

Patrick Schmid, Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung der NUMROTO Gruppe von NUM, erläutert: „Unsere Software ist bei Werkzeugherstellern, aber auch bei Werkzeugschärfereien extrem populär. Derzeit ist NUMROTO auf mehr als 3.000 Systemen installiert und wird für über 50 unterschiedliche Maschinentypen genutzt.

NUMROTO Draw ist der neueste technologische Meilenstein bei der Entwicklung von Software für das Schleifen von Werkzeugen. Durch eine effektive Automatisierung der Produktdokumentation trägt die Anwendung zu einer beschleunigten Verifikation der Produktion bei. Darüber hinaus unterstützt unser neues Tool die Qualitätskontrolle und ermöglicht eine schnellere Auslieferung der bestellten Produkte.“

NUM ist der Überzeugung, dass mit der neuen NUMROTO Draw Funktion auch der Prozess der Herstellung von Mustern verkürzt wird. Die Kunden von Werkzeugschleifereien beschreiben häufig ihre Anforderungen an ein neues Werkzeug mündlich, unter Zuhilfenahme handgezeichneter Skizzen. Nach dem Zusammenstellen des CNC-Programms für die Werkzeugschleifmaschine wird ein Musterwerkzeug geschliffen. Nur in dieser Phase sind notwendige Überarbeitungen am Entwurf erkennbar, und dieser Prozess ist häufig extrem iterativ. Mithilfe von NUMROTO Draw können Werkzeugschleifereien ihren Kunden nunmehr eine Zeichnung vorlegen, auf der die schleifbare Geometrie des Werkzeugs bereits in einer sehr frühen Phase des Entwicklungszyklus präzise dargestellt ist. Auch ein 3D-Modell kann erstellt werden. Damit hat der Kunde die Möglichkeit, das vorgeschlagene Werkzeug aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Danach können alle Entwurfsveränderungen noch vor dem Schleifen eines Musterwerkzeugs sofort umgesetzt werden. Auf diese Weise wird eine Beschleunigung des Prozesses bei gleichzeitiger Minimierung der Kosten und der Abfallmenge erreicht.

In Verbindung mit der Markteinführung von NUMROTO Draw hat NUM in einigen wichtigen Aspekten die Funktionalitäten von NUMROTO weiter verbessert. So wurden die Anzahl und die Art der Messungen, die während der Schleifoperationen ausgeführt werden können, erheblich erweitert. Selbst bei der Fertigung einer breiten Palette von Werkzeugen mit bis zu 15 erforderlichen Messungen ist der Bediener damit in der Lage, einen Toleranzbereich von ±3 Mikrometern einzuhalten. Die Software verfügt jetzt auch über eine XML-Datenschnittstelle, über die Werkzeuggeometrie-Parameter wie Länge, Durchmesser, Spanwinkel, Profilinformationen und viele andere Daten zur Verwendungin anderen Programmen exportiert oder von einer Datenbank des Kunden importiert werden können, um so den Weg von der Entwicklung bis zur Fertigung zu verkürzen.

KONTAKT:

www.numroto.com