Horizontalschleifmaschine für schwere Bauteile

Danobat Horizontal-Schleifmaschinen der Baureihe HG bieten eine hohe Präzision sowie maximale Flexibilität

2353
 
Bild: Die Hochleistungs-Horizontalschleifmaschinen der Baureihe Danobat HG bieten eine maximale Spitzenweite von 5000 mm und können Werkstücke mit bis zu 5000 kg Gewicht aufnehmen.

 

 

 

 

 

 

HG, eine erfolgreiche Schleifmaschinenbaureihe im Produktprogramm von Danobat für die Bearbeitung schwerer Bauteile. Die Modulare Bauweise bietet dem Kunden ein hohes Einsparpotenzial. Bei der HG Baureihe wird eine maximale Spitzenweite von 5000 mm geboten. Der maximal schleifbare Außendurchmesser beträgt 850 mm, bei einem Werkstückgewicht von bis zu 5000 kg.

Das Modell HG-62-2000 eignet sich besonders für die Bewältigung anspruchsvoller Fertigungsaufgaben. Typische Einsatzgebiete für diese Maschine sind das Innen- und Außenschleifen sowie das Planschleifen von Druckwalzen, Getriebewellen, Turbinenwellen an Gas- und Windturbinen sowie von Elementen der Luft- und Raumfahrt.

Diese Baureihe bietet eine maximale Spitzenweite von 2000 mm. Der maximal schleifbare Außendurchmesser beträgt 440 mm bei einem Werkstückgewicht von bis zu 500 kg. In den Schleifmaschinen der Baureihe HG-62 lassen sich Schleifscheiben mit einem Durchmesser bis zu 760 mm aufbauen. Die B-Achse lässt sich in Schritten von Mindestinkrementen von 0,0001° schwenken. Der Antrieb erfolgt hierbei über einen verschleißfreien Torquemotor, kontrolliert über hochauflösenden Encoder. Abhängig von der jeweiligen Anwendung, können verschiedene Schleifscheibentypen eingesetzt werden (Korund, CBN und Diamantschleifscheiben).

Optional kann die HG-62 mit einem Absolut-Messkopf (MDM) zur In-Prozess-Messung ausgerüstet werden. Ein Messtaster zum Erfassen der Z Position sowie Längen zwischen Stirnflächen und Kegelmessung wird angeboten.

Die Durchmessermessungen können sowohl vor als auch während und im Anschluss an den Schleifprozess vorgenommen werden, wobei der Anwender die notwendigen Korrekturen der Messwerte direkt über unsere „DanOp“ Zyklen geführte Programmierung auf Windows-Basis vornehmen kann. Die einzelnen Schritte der Einrichtarbeiten werden durch die bedienerfreundliche DanOp-Software auf ein Minimum beschränkt, da sie dem Anwender die Möglichkeit bietet, die Verwaltung der Abrichtprogramme sowie die Programmierung der Schleifbearbeitungen schnell und unkompliziert auszuführen. Über die Steuerung vom Typ Siemens 840D werden die Standardprogramme verwaltet und sämtliche relevanten Werkstückdaten eingegeben.

Kontakt:

www.overbeck.de