Vollgas-Reiben in Grauguss

Nach der HR 500-Serie stellt Gühring die neue Hochleistungs-Reibahle HR 500 GUSS vor.

2414

Die Vollhartmetall-Monoblock-Ausführung verleiht ihr eine hohe Stabilität und Steifigkeit gegen Verdrehungen und Radialkräfte. Mit der HR 500 GUSS sind nach Herstellerangaben extrem hohe Schnittgeschwindigkeiten von 200 bis 300 m/min, hohe Vorschübe von bis zu 0,25 mm pro Schneide und Oberflächengüten von unter Ra 1,6 bei höchster Prozesssicherheit und Bohrungsqualität problemlos möglich. Gühring sieht seine Reibahle gegenüber klassischen Reibwerkzeuge für die Gussbearbeitung, wie Einschneiden- oder CBN-Reibahlen im Vorteil.

Beispiel: Bearbeitung von Gasmotoren aus GG 30

 

Bei der Bearbeitung von Stößelbohrungen mit einer angestrebten Oberflächengüte von Rz 10 konnte die HR 500 GUSS Hochleistungs-Reibahle überzeugen. Eingesetzt wurde eine 8-schneidige Reibahle zur Herstellung von Stößelbohrungen in Ø 20,2 H7 mit einem zweifach unterbrochen Schnitt. Die Vorschubgeschwindigkeit lag bei 6.300 mm/min, das Standwegende bei über 80 m. Eine Oberflächengüte von Ra 0,8 ist mit der neuen HR 500 GUSS kein Problem. Voraussetzung ist eine zumindest durchschnittliche Gussqualität mit homogener Struktur und gleichmäßiger Lunkerverteilung.

Die HR 500 GUSS liefert Gühring als Sonderwerkzeug, abgestimmt auf den kundenspezifischen Einsatzfall.

Kontakt:

www.guehring.de