KOMET übernimmt Brinkhaus

Die KOMET GROUP erweitert ihr Produktportfolio im Bereich Prozessführung und Qualitätskontrolle mit Übernahme der Brinkhaus GmbH zum 01.03.2012

3063

Die Brinkhaus GmbH stellt Überwachungs- und Regelungssysteme für Werkzeugmaschinen her. Die KOMET GROUP erweitert mit KOMET BRINKHAUS ihr Produktangebot um eine weitere, zukunftsweisende Technologie. „Gemäß unseres Anspruchs TOOLS PLUS IDEAS verfolgen wir konsequent das Ziel der stetigen Produktinnovation“, so Dr. Christof Bönsch, Geschäftsführer der KOMET GROUP. Die KOMET GROUP ist nach eigenen Angaben derzeit der einzige Werkzeughersteller, der seine Dienstleistungen bis in den Bereich der Prozessführung erweitert.

Das ToolScope-System basiert auf einer neuartigen Technologie im Bereich der Prozess- und Maschinenüberwachung. Ein speziell patentiertes Verfahren zur statistischen Prozesskontrolle ermöglicht nicht nur die Überwachung auf Werkzeugbruch, sondern legt den Fokus auf deutlich geringere Fertigungsabweichungen. Das ToolScope-System überzeugt durch Bedienungsfreundlichkeit und eine einfache und sichere Applikation des Systems in unterschiedlichen Bereichen. Damit bietet das System erstmalig ein Verfahren zur kontinuierlichen Qualitätskontrolle im Prozess an.

„Die Kombination von Prozesskompetenz und  Überwachungstechnologie stellt den Serviceaspekt für die Kunden in den Vordergrund und ist in dieser Form einzigartig“, so Dr. Jan Brinkhaus, Gründer und Geschäftsführer der Brinkhaus GmbH. Mit der Übernahme durch die KOMET GROUP kann das Unternehmen seinen Kunden ein internationales Vertriebs- und Servicenetzwerk bieten und zudem den Ausbau der Entwicklungskapazität vorantreiben. Standort von KOMET BRINKHAUS wird unter Leitung von Dr. Jan Brinkhaus Hannover-Garbsen bleiben.

Bild: Matthias Heinz, Dr. Jan Brinkhaus, Dr. Jochen Imiela, Dr. Christof Bönsch (von links nach rechts)


Kontakt:

www.kometgroup.com