Eine Schneidkante mehr

Neue Schaft- und Eckfräser der HiPosTrio Serie von Ingersoll als universell einsetzbare Zerspanungslösung.

1615

Die neuen Fräswerkzeuge basieren in ihren Eigenschaften auf der bewährten HiPos+ Linie für die BOMT Wendeschneidplatten. Mit 3 nutzbaren Schneiden kann die HiPosTrio Serie durch ihre größere Wirtschaftlichkeit überzeugen, ohne auf die Vorteile 2schneidiger Wendeschneidplatten, wie die gute Tauchfähigkeit und den besonders weichen Schnitt, verzichten zu müssen.

Um ein möglichst großes Spektrum an Bearbeitungsaufgaben abzudecken, werden bereits zur Markteinführung drei verschiedene Wendeschneidplatten-Abmessungen angeboten.

Die kleinste Abmessung THL06 ist für Werkzeuge mit Weldon-, Einschraub- und Aufsteckaufnahmen im Durchmesserbereich von 20 – 63 mm erhältlich. Die mittlere Abmessung THL10 deckt bei gleicher Auswahl von Aufnahmetypen den Durchmesserbereich von 32 – 125 mm ab. Die größte Abmessung THL13 findet in Aufsteck-Eckfräsern Verwendung. Die maximalen Schnitttiefen betragen 7 mm, 11 mm und 15 mm.

Die HiPosTrio Wendeschneidplatten sind durch unterschiedliche Spanformervarianten bestens für die Bearbeitung von Stahl, Guss, rostfreiem Stahl und Nichteisenmetallen geeignet. Dafür stehen auch unterschiedliche Eckenradien zur Verfügung. In der Praxis überzeugt HiPosTrio außerdem durch die absatzfreie Bearbeitung von 90°-Schultern.

Die neue HiPosTrio ist eine wirtschaftliche Alternative zur 2schneidigen Wendeschneidplatte, ohne auf deren Vorteile verzichten zu müssen. Durch die Vielzahl der Abmessungen, Geometrievarianten und Eckenradien bleibt kaum ein Anwendungswunsch offen.

Bild: Serie der HiPosTrio Werkzeuge mit Wendeschneidplatten

Kontakt:

www.ingersoll-imc.de